Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 28. Februar 2015

Deutsche Bahn - nervt!

X sitzt schon ihm Zug. Kein Handy-Empfang. Baustellen im Zug angekündigt. Ich will die Verbindung raussuchen. Die Bahn will aber nur Fahrkarten verkaufen. Und für zürückliegende Fahrten geht das natürlich nicht. Ich finde und finde kein Datenblatt, auf dem die verschiedenen Verbindungen aufgeführt sind. Ist denn diese Sache -- Klick, hier stehen die Verbindungen von A nach B -- so schwierig, die Frage so abwegig?

Freitag, 27. Februar 2015

Hundefleisch

Wie ich auf dieses Stichwort gekommen bin, spielt keine Rolle. Es war irgend etwas Kulturrelativistisches. So, nun also -- die Wikipedia vermerkt:

"Größere internationale öffentliche Diskussionen [zum Thema 'Verzehr von Hundefleisch'] fanden jeweils im Vorfeld der Olympischen Sommerspiele in Seoul und der Fußball-Weltmeisterschaft 2002 statt. Die südkoreanische Regierung erließ nach entsprechenden Forderungen des IOCs vor den Olympischen Spielen 1988 ein gesetzliches Verbot für Lebensmittel, die „als unansehnlich gelten“ können. Da trotz technischer Illegalität der Hundefleischkonsum bis zum Jahr 2001 eher zunahm, gab es vor der WM Initiativen, die ein konsequenteres Vorgehen forderten. Eine prominente, aber auch polarisierende Fürsprecherin war Brigitte Bardot. In einigen Interviews sprach sie u. a. von einer „barbarischen Unsitte“, was ihr den Vorwurf des Rassismus und Snobismus einbrachte. Auch FIFA-Präsident Sepp Blatter unterstützte ein Schlachtverbot von Hunden. Die Reaktionen auf koreanischer Seite waren diesmal allerdings weniger nachgiebig: Bemühungen um eine Legalisierung – auch mit dem Argument, dass dies der beste Weg zur Bekämpfung grausamer Schlachtmethoden sei – wurden verstärkt und einige Nationalisten empörten sich über die Arroganz des Westens. Die Kontroverse zwischen Befürwortern der Legalisierung und Gruppen, die ein vollständiges Verbot anstreben, dauert derzeit in Südkorea noch an."

Durchaus wichtig ist es, einmal die Verbote und Halbverbote in Bezug auf die verschiedenen Fleischsorten sich anzuschauen:

  • Mensch (fast überall)
  • Hunde (selten erlaubt)
  • Hauskatzen (selten erlaubt)
  • Pferde (kommt drauf an, s. Frankreich, aber auch andernorts)
  • Esel (Islam)
  • Schweine (Juden, Muslime)
  • Kühe (Indien)
  • Meerschweinchen (in Peru eben doch)
  • Raben (Geschmacksache?)
  • ...



  • Schnecken
  • Heuschrecken
  • Kakerlaken
  • Regenwürmer
  • ... 
Erweitertes Feld: Nahrungstabus

Und -- kennen Sie den? 

"Steht ein Veganer mit der Sense in der Hand vor dem Weizenfeld. Schreien die Halme: 'Schneid uns nicht ab! Lass und leben! Bitte!'"

---

Nachtrag am 03.03.2015: "04.02.15 Vietnam-Schmuggel-China-Katzen | Vietnam: Tausende beschlagnahmte Katzen lebend begraben | Tiere waren illegal aus China eingeführt worden || Behörden in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi haben tausende zum Verzehr bestimmte Katzen, die illegal aus China eingeführt worden waren, vergraben, darunter offenbar noch lebende Tiere. Das Vorgehen entspreche dem Gesetz zum Umgang mit geschmuggelten Gütern, sagte ein Polizist der Nachrichtenagentur AFP. Wieviele der vergrabenen Katzen noch am Leben waren, wollte er nicht sagen. | 'Einige von ihnen waren bereits tot, es stank entsetzlich und das und das Risiko war groß, dass Krankheiten übertragen würden', sagte der Polizist, der anonym bleiben wollte." (WELT Online)

Donnerstag, 26. Februar 2015

Buzzdock ads

Schon wieder so ein Werbeschlaumeier der sehr unsympatischen Sorte:



Ich suche nach Isabella Rossellini, nach Bildern von ihr, und ich bekomme: "Bei uns können Sie clever sparen". Wieder mal ein Fall von Voodoo, auch für die, die diese Werbung in Auftrag geben!

Dienstag, 24. Februar 2015

Win 7 - Sicherung abschalten

Windows 7

Sicherung abschalten 1
Sicherung abschalten 2

Keine Schweineigelein mehr hier?

Ich werde die Dinge nicht vermissen. Um ehrlich zu sein, ich wusste nicht einmal, dass es die bei blogger.com gegeben hat.

"Googles Blogger-Dienst verbietet pornografische Bilder und Videos || Googles Blog-Plattform Blogger hat bisher sexuelle Inhalte für Erwachsene erlaubt, zumindest wenn diese als solche ("Adult") markiert waren und nicht gegen Gesetze verstoßen haben. Nun hat der Suchmaschinenriese sein Regelwerk aber angepasst und wird dort ab Ende März keine "expliziten" Videos und Bilder mehr erlauben. "Förderung der Kommunikation und freier Meinungsäußerung" Das 1999 gegründete Blogger zählte zu den ersten Plattformen für das damals neue Internet-Format "Weblog". Das Portal, das sich in seiner Content Policy gleich zu Beginn "Förderung der Kommunikation und freie Meinungsäußerung" auf die Fahnen schreibt, war bisher auch beim Thema Sex und Erotik sehr liberal, und das obwohl man 2003 von Google übernommen worden ist." (winfuture.de)

Für Argumentationstheoretiker

Na da schau her! In der taz ein bemerkenswerter Fund, wertvoll für die Argumentationstheoretiker:

Kommentar || „Je suis Charlie Hebdo“ | Jede Menge falsche Freunde || Die Pegidas dieser Welt haben kein Recht, die ermordeten Satiriker zu instrumentalisieren. Und wer die Tat mit „Aber“ verurteilt, rechtfertigt sie.

--

Einige Forum-Kommentare zum Kommentar:

SCHALAMOW
12. Jan, 13:02
Schaut man sich die Masse der Kommentare hier an, kann man nur sagen: Glückwunsch Deniz Yücel, Sie kennen Ihre Pappenheimer!

Und alle sind sie gekommen: Amerika- und Israelhasser, Putinfans, Verschwörungstheoretiker, Islamversteher und Stalinismusapologeten. Die ganze leidige loony left gibt sich hier mal wieder ein Stelldichein. Sozusagen Arm in Arm mit Jean-Marie le Pen: „Je ne suis pas Charlie“ http://www.lefigaro....pas-charlie.php

Da dürfen dann auch kleine Rassismen über den „Türken“ Deniz Yücel nicht fehlen, der sich „deutscher als die Deutschen“ gibt (nur zum Mitschreiben: Lt. Wikipedia ist der „Türke“ in Flörsheim geboren und besitzt die deutsche Staatsangehörigkeit. Wer dazu intellektuell in der Lage ist, kann ja mal googlen, wo Flörsheim liegt).

ARCY SHTOINK
12. Jan, 17:35
@SCHALAMOW Das mit der schwammigen Zugehörigkeit zu einer Gruppe mit definiertem kulturellen Hintergrund ging von Herrn Yücel aus. Er wollte "den Islam" an sich in der Verantwortung sehen.

SCHALAMOW
12. Jan, 19:58
@ARCY SHTOINK Es ging mir eigentlich nur um den, wie ich finde, schon bemerkenswerten Befund, dass hier einige Diskutanten meinten, die Herkunft von Deniz Yücel gegen seine hier vertretenen Positionen ins Feld führen zu müssen. | "Muslim" zu sein ist allerdings keine Frage der Herkunft oder der Gene. Die Morde von Paris wird man aber genausowenig von ihrem muslimischen Hintergrund lösen können wie die Kreuzzüge von ihrem christlichen. Was weder "die Muslime" noch "die Christen" zu Mittätern macht. Das hat aber Yücel auch nicht behauptet.

Stephan Schäfer, Jonas Köller, ... S&K

Heute denke ich, warum auch immer, mal wieder an das Wort Super-Zocker und habe mir meine damaligen Überlegungen wieder angesehen. Nach einiger Zeit finde ich den Wikipedia-Artikel zur S&K-Gruppe.

19. Februar 2013, 1200 Ermittler, 130 Durchsuchungen

Igor Petri (Anwalt)
Bernd Zimmermann (Architekt)
Hauke Bruhn (Aufsichtsrat)
Thomas Gloy (Aufsichtsrat)

Und siehe da, dann finde ich:

"240 Millionen Euro Schaden | 11.000 Betrugsopfer: Mega-Anklage gegen Immobilienhändler S&K | Dienstag, 20.01.2015 || Nach zwei Jahren umfangreicher Ermittlungen ist die Anklage gegen die mutmaßlichen Immobilienbetrüger der Gruppe S&K fertig. Ihre Opfer sollen sie um mindestens 240 Millionen Euro gebracht haben. Das Verfahren sprengt beim Landgericht Frankfurt alle bekannten Dimensionen." (FOCUS)

Es ist wenig über das S&K-Verfahren brichtet worden in letzter Zeit. Und begonnen hat der Prozess offenbar noch nicht.

Drogensüchtige sind Kranke!

... Schmuggler auch!

Zwei Extreme sind denkbar: a) Alle Drogen freigeben. Drogensüchtige sind generell Kranke. b) Alle Erschießen, die auch nur mit 10 g Haschisch erwischt werden.

Beschwerde abgelehnt: Indonesische Richter bestätigen Todesurteil gegen Australier | Keine Gnade für zwei australische Drogenschmuggler: Indonesien will die Todeskandidaten wie geplant erschießen. Richter wiesen eine Beschwerde zurück. || Jakarta - Ein indonesisches Gericht hat eine Beschwerde zweier Australier gegen ihre Hinrichtung zurückgewiesen, nachdem Präsident Joko Widodo ein Gnadengesuch abgelehnt hatte. Das berichtete der Anwalt der beiden Todeskandidaten. Er kündigte an, die Entscheidung des Gerichts anzufechten. "Wir haben zwei Wochen, um in Berufung zu gehen. Wenn das Gesetz beachtet wird, sollte die Exekution aufgeschoben werden, bis das Verfahren beendet ist." (SPIEGEL Online)

Beide Extreme sollten einmal durchdacht werden. Ich bin, aus Effizienzerwägungen, für a). Eine solche Freigabe, mit Drogen, die von der Pharmaindustrie hergestellt werden, würde Anbau, Schmuggel, Kriminalität usw. binnen Kurzem austrocknen.

Im Übrigen: Recht haben die Anbauländer, wenn sie in Richtung der Abnehmerländer sagen: "Wenn eure Menschen den Stoff nicht unbedingt kaufen wollten, dann könnten wir nichts verkaufen!"

--

Hier die Suche zu Alle Drogen legalisieren!

Samstag, 21. Februar 2015

"Darf man Handydiebe per Twitter suchen?"

Jetzt sehen wir die folgende Sache mal ruhig und argumentationstechnisch an:

"Anti-Diebstahl-App: Darf man Handydiebe per Twitter suchen? | Von Judith Horchert | Twitter-"Fahndungsfoto" (Screenshot, von der Redaktion gepixelt): | ... | "Auch böse Menschen sind nicht rechtlos" | Einem Mann wird das Smartphone geklaut. Eine App auf dem Handy schickt ihm ein Foto von dem, der es gerade in der Hand hat. Der Bestohlene twittert das Bild, um den Täter zu finden, es wird tausendfach geteilt. Ist das erlaubt?" (SPIEGEL Online, ausführlich)

Die Sache besteht im Kern mindestens aus acht Teilen:

  1. Das nicht Richtige (geht von 'Kleine Unhöflichkeit' bis 'schwerste Straftat'. Zentrale Frage: Was ist überhaupt keine Straftat? Was (noch) eine 'Bagatellstraftat'? Und von welchem Punkt an liegt eine mittelschwere oder schwer Straftat vor?)
  2. Der Täter (Achung! die Eigenschaften: Alter, soziale Schicht, Migrationshintergrund ja / ... / nein, usw.)
  3. Der Geschädigte (kann subjektiv sein, das mit dem Schaden; vgl. Überempfindliche usw. -- Ansonsten Differenzierung wie unter 2.)
  4. Die Wiedergutmachung / Verfolgung
  5. Die erlaubten / vielleicht erlaubten / nicht erlaubten Maßnahmen im Rahmen von 4
  6. Die geltenden Gesetze im Bereich 4. und 5.
  7. Der Interpreationsrahmen zum gesetzlich Gültigen
  8. "Volkes Stimme" (= das mehr oder weniger 'gesunde Volksempfinden'), die natürlich statistisch dargestellt werden muss, denn einig ist sich 'das Volk' ja nie.
In der Regel (meine Annahme aus der Erfahrung) ist die Stimme des Volkes auf der Seite des Opfers, verbunden mit dem latenten Vorwurf, dass das Gesetz oft viel zu sehr die Täter schützt.

Dagegen steht die -- von der Volkesstimme-Mehrheit gerne als 'Gutmenschen' titulierte -- Minderheit, die Dinge formuliert wie: "Auch böse Menschen sind nicht rechtlos". So, und jetzt geht die Arbeit erst los. 
  • Fälle zusammentragen
  • Untersuchungssetting formulieren
  • Datenerhebung = Befragungen
  • Interpretation der Daten
  • Schlussfolgerungen
  • Wissenschaftliche Diskussion
  • Öffentliche Diskussion
  • Empfehlungen an den Gesetzgeber 
Und da ist da noch die Sache mit den zum Teil sehr bekannten Parallelfällen. (Den Wikipedia-Artikel Internet vigilantism gibt es momentan nur auf Englisch und Portugiesisch. Dort eine Sammlung bekannter internationaler Fälle.) 

---

* Eine Bagatellstraftat wie ein Handydiebstahl rechtfertigt das nicht. Eine Foto-Fahndung ist nur bei schwerwiegenden Straftaten gerechtfertigt', so der Anwalt."

Nun, sollen wir mal die Leute fragen, denen in den letzten Monaten das Handy geklaut wurde, ob sie das 'bagatell' fanden und ob sie dem Herrn Anwalt zustimmen?

So, mit so einer Frage, darf man nicht an die Sache rangehen? Doch, man darf!

Donnerstag, 19. Februar 2015

"Oligarchen in Griechenland"

Nützt den Griechen ein Bericht wie dieser?

Oligarchen in Griechenland | Ein Land im Würgegriff der Superreichen || 5. Februar 2015, 06:10 Uhr || Griechenland spart - bei den Kleinen, den Angestellten. Die Superreichen aber zahlen weiterhin keine Steuern, sie bekommen sogar noch Subventionen. Die neue Regierung sagt den Oligarchen den Kampf an. Von Andreas Albes || Griechenland war über Jahrzehnte keine Demokratie, sondern eine Oligarchie. Politiker, die vom Volk gewählt wurden, waren fest in der Hand von Multimillionären. Sie finanzierten mit viel Geld ihre Wahlkampagnen. Über Aufstieg und Fall von Ministern entschieden die von den Superreichen kontrollierten Zeitungen und Fernsehsender. Insgesamt gibt es in Griechenland knapp 600 Multimillionäre. Die meisten von ihnen machten ihr Vermögen mit Reedereien. Heute kontrollieren sie Baukonzerne, Hotelketten, Banken, Casinos - alles, was in Griechenland noch Geld bringt. (STERN Online)

Oder gehört er in die Rubrik "Reichenschelte, die nichts bringt", weil dieser Zustand halt nur Ausdruck einer allgemeinen, tief im Volk verwurzelten Denk- und Verhaltensweise ist?

Dienstag, 17. Februar 2015

Una spruzzatina di neve


"Martedì 17 Febbraio 2015 - direttore LUIGI CARICATO - redazione@olioofficina.it || L'attesa del nuovo anno, dopo un 2014 un po' difficile per gli olivi. Ora si riposano, quieti, aspettando la nuova olivagione. Saranno, quelli che li attendono, mesi di speranza e di paziente lavoro da parte degli olivicoltori. A salutarli, il giorno di San Silvestro, c'è la neve, che li ha ricoperti anche nel Salento"

Ein bemerkenswerter Kommentar

... zu dem Anschlag in Kopenhagen, auf SPIEGEL ONLINE:

"9. Das ist eine schwierige Frage || kommentator222 gestern, 19:57 Uhr || Einerseits besteht die Gefahr, dass man Täter nachträglich zu Stars in ihrer Welt macht. Andererseits besteht ein Recht der Öffentlichkeit auf Information. Ich glaube aber, dass der Nachahmer-Effekt nicht sehr groß ist, wenn man ein realistisches Psychogramm der Täter erstellt. Es sind die Looser einer Gesellschaft, die sich den Rest ihres Lebens zerstoeren, auch wenn es nach Außen nicht so aussehen mag. Man muss nur genau hin schauen. Die Gruppe der Täter ist wahrscheinlich sehr heterogen. Nach meinen bisherigen Eindrücken gibt es die Psychopathen - Typ Borderline Patient - deren Gewaltpotential sich zu anderen Zeiten andere Wege gesucht hätte. Die gab es schon immer und sie treten zu allen Zeiten unter anderen Fahnen auf. Dann gibt es die Intellektuellen, gebildet, aus gutem Hause. Überzeugungstaeter die natürlich wesentlich gefährlicher sind. Der Psychiater Bleuler schrieb über diesen Typus: "In ruhigen Zeiten begutachten wir sie, in unruhigen Zeiten beherrschen sie uns." Und es gibt die Mitläufer, 'unsichere' Kandidaten, die bald wieder abspringen und die eine Art 'Füllmaterial' - Verfügungsmasse - in den jeweiligen Bewegungen sind. Ich meine man muss über die Täter berichten, weil man sonst keine oeffentliche Diskussion über soziale Ursachen und deren Beseitigung führen kann. Diese Diskussionen führen dann in unsre Tabuzonen: Warum leisten wir uns Subkulturen in denen das Grundgesetz nicht gilt? Warum sehen weit jahrzehntelang bei den Fehlern einer Immigration zu, die Menschen ins Land lässt, die uns von Anfang an bekämpfen? Warum sind Salafisten, so wie ISIS bei uns nicht kriminalisiert? Natürlich könnte eine Gesellschaft mit den Tätern fertig werden, wenn sie sich das vornimmt. PS: mit den (prozentual wenigen) deutschen Konvertiten muss man sich noch mal gesondert beschäftigen. Isoliert ist das ein geringes Problem. Also noch mal: Auf jeden Fall detailliert darüber berichten bitte."

Trauer -- Alaaf!

Ganz langsam und laut lesen:

"Kopenhagen: Trauermärsche ziehen Zehntausende an". SPIEGEL ONLINE.

Wer kann verstehen, dass diese Zeile auf Google News, die sich in dem eigentlichen Artikel nicht wiederholt, voll daneben ist?

Montag, 16. Februar 2015

Über das Leben in Parallelgesellschaften

Das Folgende ist jetzt alles Zitat. Vorher aber die Frage: Wo leben wir eigentlich?! Ist es zu viel, wenn Normen, die -- schwer genug -- in der Mehrheitsgesellschaft unumstritten sind, auch durchgesetzt werden?

Er beschreibt, wie seine Schülerin Reyhan versucht, sich vom strengen Elternhaus zu lösen. „Nach einem Streit läuft sie von zu Hause weg und findet Zuflucht in einem Mädchenprojekt. Das Jugendamt sei eingeschaltet, berichtet sie. Den Eltern sei das Aufenthaltsbestimmungsrecht entzogen worden. Die Adresse ihrer betreuten Wohngemeinschaft ist nicht einmal der Schule bekannt. Wochenlang erscheint der Vater täglich im Sekretariat, aber die Sekretärinnen weisen ihn ab. Reyhan hat Angst, und in ihrer Not bittet sie mich um Hilfe: ‚Ich weiß einfach nicht, wie ich aus der Schule raus und in meine Wohngemeinschaft kommen soll. Jeden Tag warten mein Vater oder mein Bruder an den Ausgängen, wenn ich Schulschluss habe. Die wollen mich kriegen.‘ Wir organisieren einen Fahrdienst mit Autos. Oft muss ich sie durch den Hinterausgang rausschmuggeln und mit meinem Auto zu ihrem Wohnprojekt fahren. (…)
Eines Tages kommt Reyhan nicht zur Schule, wir erfahren von ihrer Betreuerin, dass sie wieder in der Türkei sei. Gegen den Rat ihrer Betreuer sei sie zu einem ‚Versöhnungstreffen‘ mit den Eltern gegangen und bei dieser Gelegenheit sozusagen entführt worden. Wir hören lange nichts von ihr. Erst Jahre später berichtet mir Emine, dass Reyhan sich aus der Türkei gemeldet habe. Sie sei zwangsverheiratet worden, habe ein Kind und gehe jetzt ganz in Schwarz.“

"Jeden Tag warten mein Vater oder mein Bruder an den Ausgängen, wenn ich Schulschluss habe. Die wollen mich kriegen."

Ist das nun der Kampf der Kulturen oder ist er es nicht? Kann man auf den Vater und den Bruder mit nichts Eindruck machen? Kann man ihnen nicht klar machen, dass Tochter / Schwester hierzulande nicht ihr Eigentum sind? Soll man so etwas durchgehen lassen, nur weil es nicht vor der eigenen Haustür geschieht und es andere sind, die sich damit herumschlagen müssen?

Sonntag, 15. Februar 2015

Die Weltmeere und das Plastik

Ich bekomme manchmal "die Krätze" (Ausdruck von meinem Sohn, entliehen), wenn ich manche publizistisch und politisch aufbereiteten Zusammenhänge wiederholt lese. Nun also, berichtet wird:
  • a) Unglaublich viel Plastikmüll zerstört neben vielem anderen die Weltmeere, also das Leben dort. 
  • b) Ein junger Holländer namens Boyan Slat will sich damit nicht abfinden und hat sich eine Maßnahme dagegeben ausgedacht. 
  • c) Natürlich springen gleich die namhaftesten Experten herbei, die die Ideen des jungen Mannes für Kokolores erklären]. (Dahinter steht wohl: Muss Kokolores sein, sonst wären wir, die Experten, natürlich längst draufgekommen. Eine, rein emotional gesehen, ziemlich dämliche Einstellung. Aber weit verbreitet natürlich, nicht nur in diesem Zusammenhang.) 
  • d) Der Hang zur Selbstkasteiung ist in bestimmten Gruppen der entwickelten Länder sehr verbreitet. Wobei: 
  • e) Natürlich ist es keine wirkliche Selbstkasteiung, sondern immer ein Zeigen auf die anderen, die noch nicht so weit sind wie man selbst. Textprobe: "Der Plastikmüll wird dabei hauptsächlich in Industrienationen produziert. Müll aus weniger entwickelten Ländern ist weit weniger schädlich, weil er oft aus natürlichen Materialien besteht [!? Die Legende vom edlen Wilden mal wieder?], die sich schnell zersetzen und dem Meeresökosystem keinen Schaden zufügen." 
  • f) Dagegen steht, gut nachlesbar in der Wikipedia: "Lt. der Anfang 2015 von Science veröffentlichten Studie sind die Hauptverursacher des jährlichen Mülleintrags die Länder China, Indonesien, Vietnam und die Philippinen. In den Ländern mit den untersuchten 192 Küstenregionen seien 2010 275 Mio. t Plastikmüll produziert worden, 99,5 Mio. t davon seien aus der Bevölkerung gekommen, die innerhalb eines 50-Kilometer-Streifens an der jeweiligen Küste lebe und woher vermutlich der größte Teil der Kunststoffreste stamme, 31,9 Mio. davon seien unsachgemäß entsorgt worden, was schließlich zum errechneten Ergebnis führe. „Die 20 Länder mit der höchsten Verschmutzungsquote seien für 83 % aller unsachgemäß behandelten Plastikabfälle verantwortlich“." -- Schließlich und endlich und eng verbunden mit d) und e): 
  • g) Es sollen die Plastiktüten bei uns verboten werden, um die Weltmeere sauberer zu kriegen. (Nun habe ich gar nichts gegen ein Plastiktüten-Verbot. Die Verbieter müssen dann aber bitte sagen, wie man die Dinge vom Supermarkt nach Hause bekommt, wenn man eben mal die Tasche vergessen hat oder von der Arbeit kommt.)
Wovon bekomme ich also die Krätze?

Davon, dass die gut sichtbaren Zusammenhänge a)-f) mit g) kuriert werden sollen. g) hat aber so gut wie nichts mit a) zu tun.

Welche Alternativen, naheliegend, gibt es?
  • Wir legen fest, dass in jedem Supermarkt eine Klappe ist, in die man seine alten Plastiktüten stecken kann, damit die, die keine Tüte dabei haben, sich kostenlos bedienen können.
  • Wir erfinden abbaubares, doch haltbares Material. Denn Taschen braucht der Mensch.

Freitag, 13. Februar 2015

Die Pommestüten meines Hundes

Ach, mal wieder was Leichtes, Schönes, leicht Lustiges.

06.10.2012, 18:07 | Benutzerbild von DogGirl || DogGirl DogGirl ist offline | Erfahrener Benutzer | || | Registriert seit: 07.01.2008 | Ort: südlich von Hamburg | Beiträge: 6.566 | Standard | Ich glaube, die Vorzeichen stehen gut, für Blues zukünftige Stehohren: || "...Ihre Mutter ist ein Schäferhund-Berner Sennen Mix und ihr Vater ist ein reinrassiger Akita Inu...." hast du erzählt. || Das macht mütterlicherseits 1 X Stehohnren, väterlicherseits auch...... das könnt was werden (ich habe keine Ahnung, ob das genetisch wirklich so funktioniert ) || Aber ich weiß, beim Schäfer ist es so, dass die Ohren anfangs auch Klappohren sind, und erst nach und nach zu Pommestüten werden || Also... (dogs-magazin.de)

Was der Jargon, hier: der Hundzüchter, doch sprachlich so alles bereithält! Die Ohrformen der Hunde: Stehohren, Klappohren und Pommestüten. Wer hätte das gedacht, gewusst?!

Donnerstag, 12. Februar 2015

Remove "Positive Finds" Ads Malware

Das ist ein Test, um herauszufinden, ob die ungefragt verlinkten Stichwörter auch nach einem Umkopieren als reiner Text noch angezeigt werden.

--

Ja. Wurden sie. Darum ab hier gelöscht. Und nur aus Neugier: Wird "Betriebssystem" als Wort erkannt oder wurde mein gesamter Text in eine Datenbank kopiert und der Blog wird mit dieser Datenbank verbunden? Das wäre dann wirklich gottgräuslich.

Becoming President of the US

Ok. Let's show that speech again.

O shit! ... | Und Lob des AdwCleaners!

... Wie zum Teufel kommt dieser verdammte Werbeweiterleiter auf mein Notebook, der ungefragt blöde Links setzt?! Muss ich denn schon wieder meine Voodoo-Puppe rausholen und die Verantwortlichen hart bestrafen?



Und dann auch noch Werbung! Ablaufende Bänder an der Seite! Man glaubt es nicht!



---

"Monday, January 26, 2015 | How to Remove "Positive Finds" Ads Malware (Uninstall Guide) | Tell your friends: || Being a victim of "Ads by Positive Finds", or Positive Finds adware as it's more commonly called, can be one of the most downright frustrating things that can happen to a computer user. Although this adware is not as dangerous as Trojan horses, spyware or rogue anti-virus software, it is still something that you should take steps to protect yourself from, and try and void at all costs. If you've ever had an adware infestation on your PC then you'll know exactly what we’re talking about. | An endless parade of trashy pop-up adverts by Positive Finds and a myriad of links and banner ads are bad enough, but add to that the fact that adware can make your computer's operating system slow down and your Internet connection run like it's on strike, and it's not looking good. Plus it can also redirect you to websites you didn't want to visit and install new toolbars, browsers or search engines. Our lives are busy enough as it is, without having to deal with the annoyances caused by something as seemingly innocuous as advertising!"

Mir zu umständlich. Ich verlass mich auf meine Voodoo-Puppe.

---

Nun, wie jeder Voodoo-Fachmann weiß, wirkt die Voodoo-Strafe nicht als Wiederherstellung, und die Wiederherstellung kann natürlich ein paar Tage dauern. In diesem Sinne:

 AdwCleaner v4.110 - Bericht erstellt 12/02/2015 um 13:27:35
# Aktualisiert 05/02/2015 von Xplode
# Datenbank : 2015-02-09.1 [Server]
# Betriebssystem : Windows 7 Home Premium Service Pack 1 (x64)
# Benutzername : ... - ...
# Gestarted von : C:\Users\...\Downloads\adwcleaner_4.110.exe
# Option : Löschen

***** [ Dienste ] *****

Dienst Gelöscht : LPTSystemUpdater
Dienst Gelöscht : Service Mgr PositiveFinds
Dienst Gelöscht : Update Mgr PositiveFinds

---

Etwas zu früh gefreut. Die Links in diesem Beitrag bleiben stehen und sind auch auch durch ein Neuaufsetzen der entsprechenden Passagen nicht zu entfernen. AdwC noch einmal laufen lassen...?

Hogwarts in China

Damals, als wir Handlungstheorie von der Pike auf gelernt haben, war eine der Standardeinlassungen, dass man "komplexe Handlungen" durch den Versehentlich-Test festellen könne: Er ist ihr versehentlich auf den Fuß getreten ist ok, aber nicht Er hat versehentlich eine Kuckucksuhr gebaut. Aber nun lese ich:

"Zauberschule des Ostens | Schulleiter lässt versehentlich Hogwarts nachbauen [...] Eigentlich kennt der Schulleiter Harry Potter nicht mal. Doch seine pompöse Kunsthochschule im chinesischen Shijiazhuang sieht verdächtig nach Hogwarts aus."

Kann er das wirklich versehentlich gemacht haben, der Herr Zhen Zhongyi? Er erklärt die Sache eigentlich ganz plausibel. 

Und ein paar weitere Fragen gibt es: Woher kommt das Geld für eine solche pompös-postmoderne Kunstschule? Wer wird da ausgebildet? Und wofür?

Mittwoch, 11. Februar 2015

La sexualité plus rude de DSK

Paris Match lässt per Twitter von FrançoisLabrouillère @flabrouillere aus dem Gerichtssaal in Lille berichten.

1m: Procès DSK: l'audience est suspendue pour 10 minutes.

11m: Vous aviez un "recruteur"? DSK: pas que je sache sinon moi-même.

30m: Une escort à propos de DSK: il ne m'a jamais manqué de respect mais il a des méthodes qui peuvent choquer les novices.

...

4h: DSK: je me méfiais beaucoup des officines susceptibles de m´écouter. Donc tous les 5 ou 6 mois, je changeais de téléphone.

4h: Des libertines-prostituées? DSK: ça existe mais c'est comme les poissons volants ce n'est pas le plus fréquent.

5h: DSK Par rapport à la moyenne des hommes j'ai une sexualité plus rude que certaines femmes n'apprécient pas et je le regrette.

Sich auf den Weg machen

Wenn man kurz innehält, nachdenkt, kommt man darauf, dass das doch eine ziemlich seltsame Wendung im Deutschen ist:

sich auf den Weg machen ("Ich mache mich auf den Weg zur Arbeit.") Welches italientische Verb ist das einfachste, schlichteste, gebräuchlichste?
  • avviarsi
  • incamminarsi
  • mettersi in cammino
  • avviarsi
  • mettersi sulla via del ritorno (sich auf den Heimweg machen)
Und in der Nähe liegen:
  • sich aufmachen (!)
  • sich auf die Socken machen
  • sich auf die Beine machen (aber: jdm Beine machen!)
Überall: Wunder der Sprache!

Griechenland: Bisse in die nährende Hand

Kühne Thesen, in einem durchaus lesenswerten Kommentar in der WELT zum Thema Griechenland-Krise:

"Keine Dankbarkeit – stattdessen regiert die Verteufelung | Für die Konzentration auf einen vermeintlichen Übeltäter gibt es Gründe. Die Abhängigkeit von einem noblen Spender führt nicht automatisch zu Dankbarkeit – im Gegenteil. Der französische Anthropologe Marcel Mauss schilderte schon 1924 in seinem Klassiker "Die Gabe", dass über materiellen Austausch zwischen Gesellschaften knallharte psychische Machtverhältnisse entstehen. | Wer viel gibt, der wird von den Empfangenden meist als dominant und bedrohlich empfunden. Große Geschenke erhalten die Feindschaft. Beispiele für Bisse in die nährende Hand lassen sich bequem in der Geschichte finden. So entstand der Antiamerikanismus der deutschen Achtundsechziger wohl eher aus einem diffusen Minderwertigkeitskomplex gegenüber der großzügigen Siegermacht – und nicht so sehr aus Kritik am Vietnamkrieg."

Ja, diese schöne Redewendung von dem Biss in die Hand des Fütternden und Nährenden! Was wäre die Sprache ohne ihre überkommenen Bilder!

Dienstag, 10. Februar 2015

Griechenlandforderung / Experten? Phh!

Wie wäre es, wenn wir als Experten nur noch die gelten lassen, die sich zusammensetzen und mit einem gemeinschaftlichen Ergebnis aus der Klausurtagung rauskommen.

"Heutige Höhe der Forderung | Der heutige Wert der Zwangsanleihe von 1942 wird von Fachleuten sehr unterschiedlich eingeschätzt: Die Berechnungen liegen zwischen drei Milliarden und 64 Milliarden Euro. Nach einem vertraulichen Bericht einer Expertenkommission des griechischen Rechnungshofs sollen die griechischen Experten, wie die Zeitung To Vima berichtete, auf eine Zahl von elf Milliarden Euro kommen. Andere Experten beziffern die Gesamtschulden Deutschlands gegenüber Griechenland mittlerweile auf bis zu 160 Milliarden oder sogar auf 575 Milliarden Euro." (Wikipedia)

Die anderen, die ein 'Minderheitenvotum' abgeben? Minderheitenvoten sind 'Streichnoten', wie beim Skispringen oder beim Eiskunstlauf. Mit einem Unterschied: Anschließend sind diese Experten Ex-Experten. Die Gesellschaft braucht einfach Sicherheit, kein Expertengetöns!

--

Etwas anders in der Wikipedia-Diskussion formuliert. Ich bin mal gespannt, was da die Wikipedia-Experten dazu sagen.

Fracking & Bashing

Da erklärt der Professor Lesch auf Youtube, was er vom Fracking hält. Und dann die Kommentare! Und diese Sprache der Kontaktnahme mit prominenten, doch den Schreibern natürlich persönlich unbekannten Menschen!

Beispiel:

"D4l4m4r vor 10 Monaten | Sorry, Herr Lesch, mit Physik mögen sie sich ja auskennen, aber beim Fracking sollten sie mal gepflegt die Fresse halte und das den Fachleuten überlassen."

Manchmal möchte ich schon in einem Land leben, in dem Menschen (oder ist das doch ein auf Hass und Unverschämtheiten programmierter Computer?!) wie D4l4m4r nicht leben.

In den Einzelheiten: Wenn man schon pöbelt, sollten da keine primitiven Fehler in den Verlautbarungen sein (mögen Sie sich; Fresse halten). 

Demokratietheoretisch: Wenn alle "die Fresse halten" müssen bei Dingen, von denen sie nicht hinreichend umfassend Fachleute sind, dann stehen Expertengruppen rum und palavern. Und keiner redet dem anderen drein. Dann brauchen Industriebetriebe aber auch gar keine Genehmigungsverfahren einzuleiten. Denn von der Genehmigung selbst verstehen sie ja nichts. Bzw. sind die 'besten Wisser', wenn es um die Gefahren geht.

Und! Anmerkungen in Foren dürfen die meisten, die sich da umtun, auch nicht schreiben. Denn von den Problemen menschlicher Kommunikation verstehen die, die da herumkrakeelen, in der Regel nicht das Geringste.

Montag, 9. Februar 2015

Versteh einer die Frauen

... und ihren Männer-Geschmack!

"Sex-Appeal | Grenzübergreifend scheint [...] die Anziehungskraft des griechischen Finanzministers auf das weibliche Geschlecht zu sein. Jedenfalls wimmelt es nicht nur in den sozialen Netzwerken von Frauen, die ihre Begeisterung über den muskulösen Professor mit dem kahlrasierten Schädel zum Ausdruck bringen. „Verdammt, dieser griechische Minister ist wirklich sexy“, entfuhr es kürzlich in der Öffentlichkeit der sozialistischen Parlamentsabgeordneten Isabel Moreira in Lissabon. Und auch Journalistinnen wie die bekannte spanische Korrespondentin Patricia J. Garcinuno haben bekannt, sich geradezu in den Mann verliebt zu haben, der gerne auf seiner 1300 Kubik schweren Yamaha zu seinen Terminen fährt. Garcinuno veröffentlichte ein Bild von sich und Varoufakis – in einem Herzen. Obwohl dieser in zweiter Ehe mit einer attraktiven Künstlerin verheiratet ist."

Ich meine: Natürlich ist es immer interessant, wenn ein Politiker oder Wissenschaftler nicht dem grauen Einheitsbild des Politikers oder Wissenschaftlers entspricht. Aber der Herr Varoufakis und sexy? Also ich muss, wenn ich den gegenwärtigen griechischen Finanzminster sehe, immer an den Mephisto aus dem Faust denken. Dieses schiefe, berechnende Lächeln ...

“Dreck am Stecken” haben

Schön immer, wenn Experten versuchen, Redewendungen zu begründen und zu erklären. Hier ein Beispiel, erklärt beim SWR:

"Woher kommt die Redewendung “Dreck am Stecken” haben? | von Rolf-Bernhard Essig am 11.09.2013 | Es geht eigentlich um die Zeit, als die Straßen noch nicht befestigt waren. Wer jemand besuchte, musste über unbefestigte Wege und hatte daher Dreck an den Schuhen. Um diese Beschmutzung zu verbergen, hat man mit einem Wanderstock versucht, die Schuhe zu reinigen. Aber dann hing natürlich Dreck am Stecken. Und das wurde dann auf jemand übertragen, der eine Schuld hat. Denn die steht ja auch für das Schmutzige, das Reine dagegen für das Schuldlose. Wer Dreck am Stecken hat, versucht eine Untat zu verbergen."

Was das Reinigen der Schuhe mit dem Verbergen einer Untat zu tun haben soll, bleibt unklar. Schlicht: Natürlich weiß in aller Regel keiner, woher die Wendungen kommen und wie sie zu erklären sind. Es wird frei drauf los fabuliert. Manchmal wird auch aus einem Buch abgeschrieben, in dem einer eine halbwegs passende Erklärung erfunden hat. Ich zum Beispiel habe mir diese Wendung Er hat Dreck am Stecken immer ganz anders und ziemlich obszön erklärt. Was hier nicht im Einzelnen erläutert werden soll.

Der Granit und das Beißen

Bei den Grammatik-Möglichkeiten "ich habe gebissen" und "ich bin gebissen worden" kann man ja mal eine Zwischenlösung suchen, denkt sich die NZZ und dichtet:

"Bei einer kürzlichen Europatour waren Tsipras und sein Finanzminister Gianis Varoufakis jedoch bei europäischen Partnern mit ihren Anliegen einer Schuldenerleichterung weitgehend auf Granit gebissen."

Auch das weitgehend auf Granit beißen hat was. Vielleicht, weil neben dem Granit hin und wieder ein für die Griechen ermutigendes weiches Fleckchen beim Zubeißen zu sppüren war?

Freitag, 6. Februar 2015

n-tv und die Werbeblocker

RTL verbietet das Vorspulen auf den Recordern von Kabel Deutschland. Und n-tv den Werbeblocker. Seitdem sehe ich kaum noch RTL, und NTV schließe ich bei der Suchmaschine aus.


Linguisten-Witze

Jaha, es gibt an der Uni Marburg Witze für Linguisten, fein säuberlich kategorisiert! Beispiel:

---

Für Deixis-Experten:

Als Erich Honecker zum Staatsbesuch in Bonn ist, fragt er Kanzler Kohl, wie er es nur mache, so hervorragende und obendrein kompetente Minister in seinem Kabinett zu haben. Kohl erkärt Honecker, er mache mit seinen Ministern immer gleich einen Intelligenztest. Nur wer den besteht, komme auch ins Kabinett. Er zitiert Verteidigungsminister Wörner her und stellt ihm folgende Frage:
"Es ist nicht Ihr Bruder, nicht Ihre Schwester und doch Ihrer Eltern Kind. Wer ist das?"
Wörner antwortet wie aus der Pistole geschossen: "Das bin ich!"
"Bravo!" sagt Kohl zufrieden.
Wieder in der DDR, will Honecker dasselbe versuchen. Er ruft Staatssicherheitsminister Mielke zu sich und stellt ihm dieselbe Frage, die Kohl Wörner gestellt hatte. Mielke erbittet für die Beantwortung 24 Stunden Zeit. Bis dahin will er die Person heranschaffen. In der ganzen DDR wird ab sofort gesucht. Kein Stein bleibt auf dem anderen. Vergebens.
Nach Ablauf der Frist gesteht Mielke seine Schlappe ein: "Wir konnten trotz riesigen Aufwandes an Mensch und Material bei der Suche die Person nicht finden."
"Du Idiot", schimpft Honecker, "es ist doch ganz einfach. Die gesuchte Person ist Wörner!"

---

Das Seltsame ist nur, dass ich diesen Witz mit anderer Besetzung kenne: Kohl fährt zu Reagan. Reagan fragt Kissinger. Zurück in Deutschland testet Kohl Genscher. Der weiß keine Antwort. Kohl sagt: "Ich weiß auch nicht warum, aber es Kissinger!"

Wohltätigkeit ist ...

Helmut Schleich hat gerade zitiert:

"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts im Mistloch der Gnade." 
(Johann Heinrich Pestalozzi)

Und er geiselt beide Geschenk von Seehofer an Papst Franziskus ...

Donnerstag, 5. Februar 2015

Ausgleichende Gerechtigkeit. Usw.

Diese und andere Geschichten, zufällig gefunden. Man wüsste doch zu gerne, ob diese Geschichten wahr sind.

  • Kugelfest sollte der Zaubertrank eines Zauberers angeblich machen. Ein Nigerianer erklärte sich bereit, diesen Trank auszuprobieren und verstarb nach dem Experiment.
  • Zumindest für den englischen König Edward II war es nicht von Vorteil, noch ein Eisen im Feuer zu haben. Er verstarb, nachdem sein homosexueller Liebhaber ihm ein glühendes Schüreisen in den Hintern schob. [Hier wird das, wahrscheinlich wahrer und verlässlicher, anders dargestellt.]
  • ...
  • Es gibt doch noch ausgleichende Gerechtigkeit. In Lubbock, Texas explodierte eine Bombe im Schoß des 24jährigen Bombenbastlers Robert Keith Hill und tötete den Mann. Hill wollte mit der Bombe einen Anschlag auf eine Abtreibungsklinik verüben.
  • Auf origineller Weise hat der Venezuelaner Roberto Rodriguez sich seiner Schwiegermutter entledigt. Während seiner eigenen Beerdigungsfeier in Pecaya sprang er urplötzlich aus dem Sarg und begann lautstark über seinen inkompetenten Hausarzt zu schimpfen. Seine Schwiegermutter brach aufgrund des Schocks zusammen und verstarb. Sie wurde später in dem Grab beigesetzt, 

Der IS und die Drohnen

In der FAZ wird, wie in den anderen Zeitungen auch, über den IS und die Ermordung des jordanischen Piloten berichtet. Dann kommen die Einlassungen und Kommentare der Leser. Ein Beispiel herausgegriffen:

MANFRED BRAND 5 (BRAMAN) - 04.02.2015 21:30 || "Wenn ich solche Berichte / Schilderungen lese, || dann könnten mir doch berechtigte Zweifel an der Menschlichkeit der Menschen kommen. Setze ich dann aber die Anzahl solcher Monstrositäten ins Verhältnis zur Anzahl der Menschen auf Erden, dann weiß ich, es sind Ausnahmen, wenn auch grauenhafte und unnötige Ausnahmen. Da ich selber noch nie in einer solchen Situation war, weder der der Täter noch der der Opfer, weiß ich natürlich nicht, wie ich mich verhalten würde. Eines aber, da bin ich mir sehr sicher,könnte ich nicht: Und das ist z.B. eine Ansammlung von Menschen mittels Fernbedienung und einer Drohne aus zu löschen. Das ist aus meiner Sicht noch verwerflicher als diese IS-Morde und ist sicher ein Grund für diese abscheulichen Morde. MfG: M.B."

Die Drohnen-Analogie -- was soll man da sagen ...? Erst mal: gar nichts. Und dann einen Aufsatz schreiben: "Von deutscher Argumentation".

---

Kann es sein, dass us-amerikanische Geheimdienstler und Drohnen-Piloten sagen: "Wimps!"* Und dann übersetze ich mal gleich: "Wir sollten solche Deutsche mal ohne Drohnen-Angriffe darauf warten lassen, dass die Terroristen oder deren Bomben neben ihnen auftauchen."

Das alles an einem Tag, an dem der deutsche Geheimdienst jammert, dass er ohne die Informationen aus dem Vereinigten Königreich blind sei. Eine Sache der Kompetenz und der Arbeitsverteilung allenthalben. Und am Ende der Kette sitzen die ... Nun, sagen wir: die, die glauben, alles zu wissen und besser zu sein als die anderen.

* wimp [coll.]
Niete {f} [ugs.] [Versager]
Schlappschwanz {m} [ugs.]
Feigling {m}
Schwächling {m}
Weichei {n} [ugs.]
Warmduscher {m} [ugs.]
Knalltüte {f} [ugs.] [Versager]
Waschlappen {m} [ugs.] [Feigling, Schwächling]
Schlaffi {m} [ugs.]
Nulpe {f} [ugs.] [Feigling, Versager]
Schwachmat {m} [ugs.]
Schwachmatiker {m} [ugs.]
Schwachmatikus {m} [hum.] [veraltend] [Schwächling]

Montag, 2. Februar 2015

"Das Schlagwort ,Ehrenmord' ..."

Achtung, das ist jetzt gleich hoch wissenschaftlich, auch wenn es, auf den ersten Blick, vielleicht nicht so aussieht. Das es anders aussieht, liegt am Gegenstand der Anfrage.

""Türkischer Junge tötet deutsches Mädchen" ist zu einfach || "Ehrenmord". Das Wort fiel reflexartig, als bekannt wurde, dass Eren T. türkischstämmig ist. Ein Pegida-Organisator schrieb auf Facebook, Maria hätte wissen müssen, auf was sie sich da einlässt. Tenor: Diese Zuwanderer sind alle gleich. "Türkischer Junge tötet deutsches Mädchen" – darauf reduzieren viele den Fall. Aber kann das wirklich eine solch brutale Tat erklären? | Matthias Lammel wird oft von Staatsanwälten und Gerichten zu Hilfe gerufen. In seinen 35 Jahren als psychiatrischer Sachverständiger in Berlin habe er so ziemlich alles gesehen. Er könne verstehen, dass sich jetzt viele Menschen eine Antwort darauf wünschen, wie es zu der Tat kommen konnte. "Das Schlagwort ,Ehrenmord' befriedigt scheinbar das Erklärungsbedürfnis", sagt Lammel. "Aber ich warne vor Klischees."" (WELT)

Klischee ist negativ konnotiert. Ab wann ist eine Aussage über soziale Zusammenhänge kein Klischee? Mit welchen Mitteln lässt sich eine Aussage prüfen, so dass sie kein Klischee und kein Stereotyp beinhaltet, sondern einen empirischen Befund?

Das Problem ist komplex, denn: Statistische Aussagen ... 

  • sind statistische Aussagen (Heißt: 'Diese Zuwanderer sind alle gleich' geht gar nicht. Oder: So etwas ist eine 'polemische Zuspitzung' und geht nicht auf wahr / falsch aus, sondern auf Polemik, in der Aufgeregtheit geäußert.)
  • müssen zunächst interpretiert werden (Was bedeutet türkisch, deutsch, Südländer Ehrenmord, usw.)
  • sagen nie etwas über den Einzelnen oder über den konkreten Fall aus.
Das Problem ist aber, dass man auf diese Weise die 'gefühlte Lage', die natürlich immer extreme Verbindungen zum Vorurteil, Schlagwort, Klischee und zum Stereotyp hat, nicht zu fassen bekommt. Bleibt also nur die Befragung, die diese gefühlte Lage aus dem Köpfen holt und in den Befund packt. Wobei die Schwierigkeit ist, dass Menschen manchmal unehrlich sind und bei Befragungen anders antworten als an der Wahlurne oder gegenüber sich selbst, wenn sie mit sich selbst allein sind.