Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 14. März 2017

Die Me 109

Auch so ein Fund im Vorbeigehen:

"Die Me 109 war der Standardjäger der deutschen Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg. Mehr als 30 000 Exemplare wurden allein in Deutschland von 1935 an hergestellt, von der Baureihe A, die im spanischen Bürgerkrieg, bis zur Serie K, die in den letzten Bomberschlachten über dem Reichsgebiet zum Einsatz kam. Aber auch Tschechen und Spanier bauten das von Willy Messerschmitt und seinen Ingenieuren entwickelte Flugzeug nach Kriegsende weiter, und sogar die junge Luftwaffe Israels setzte die tschechische Version des G-Modells im Palästina-Krieg von 1948 gegen die Spitfires der Ägypter ein. Erst der Triumphzug der Düsenflugzeuge brachte die unter neuem Namen weiterfliegende Me 109 auf den Schrottplatz. Heute stehen etwa zwei Dutzend motorlose Exemplare in den Technik- und Luftfahrtmuseen der Welt. Flugfähig ist in Europa dagegen nur noch eine Handvoll Maschinen. Drei davon besitzt das Flugmuseum Messerschmitt in Manching." (faz.net)

Was wieder zeigt, dass Waffen universell sind. Die Israelis flogen Maschinen, die die Nazis entwickelt hatten.