Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 15. August 2008

"Heiliger Antonius ...

-- hilf, dass ich's finden muss!" war ein Stoßgebet meiner Mutter, wenn sie etwas verlegt oder verloren hatte. Und nun das Internet? Man staunt immer wieder, was es da so alles gibt. Auch in Sachen Heiliger Antonius.

Dann ein wenig später, ein Klick auf das Impressum der Hl.-Antonius-Seite:

Impressum:Diese Seite wird betrieben von
Mehr über uns finden Sie auf unserer Homepage: http://www.idn-marketing-service.de
http://www.heiligerantonius.de

Da staunt man doch, wohin Geschäftstüchtigkeit führt! Wenn ich es richtig sehe, gibt es sogar eine Fürbitten-Anmeldung -- ausdrücklich ohne Geld-zurück-Garantie!

Mittwoch, 13. August 2008

Liebe Erdkunde-Lehrer ...

... fragt doch mal bitte eure Deutsch-Kollegen, was an den beiden folgenden Sätzen sprachlich nicht recht koscher ist.
"Die Melodie wurde der britischen Nationalhymne entnommen, der Komponist von derselben ist nicht bekannt. Diese Hymne hatte offiziell allerdings nie den Status einer Nationalhymne, war aber im Gebrauch einer solchen sehr ähnlich."
Um den Deutsch-Kollegen schon mal drei Hinweise zu geben:
1. "Die Melodie wurde der britischen Nationalhymne entnommen", das klingt doch sehr nach Melodieverpflanzung, analog zur Herzverpflanzung. Das ist doch unschön! (Überhaupt: Verpflanzung! Die Sprache! TsTsTs!)
2. "der Komponist von derselben " ist wohl ein Tribut an die Schüler-Sprache. So sollten wir das als Lehrer nicht ausdrücken, Freunde!
3. Am Schulheft-Rand, da wo links, auf der Seite, steht: "Diese Hymne hatte offiziell allerdings nie den Status einer Nationalhymne, war aber im Gebrauch einer solchen sehr ähnlich." würde der aufmerksame Deutschlehrer wohl schreiben müssen: "Wie war das denn nun eigentlich?"
(Anmerkdungen zu dieser Seite.)

Dienstag, 12. August 2008

Sound-Freuden

Die Freuden des PC-Alltags. Irgendwann kommt kein Ton mehr aus den Lautsprechern. Alles prüfen. Treiber löschen, neueste holen und installieren. Der Ton bleibt verschwunden.
Realtek fordert auf, andere Audioanwendungen zu beenden. Aber -- "isch abe gar keine andere Audioanwendungen geöffnet" sagt der Task-Manager. Und ich bin mit meinem Latein am Ende ...
(Bilder durch Drauf-Klicken vergrößerbar.)
-------
Nachdem mir Franky bei WinTotal (hoch soll das Forum leben!) versucht zu helfen, schau ich im Geräte-Übersicht nach. Da tauchen Legacy-Audiotreiber auf, die ich aber nicht deinstallieren kann. Andere haben das Problem auch:
"... Ich hab auf mein frisches WinXP die SoundBlaster-Treiber von der Original-CD aus dem letzten Jahrtausend geschmissen - ohne zu schnallen, dass es schon wieder 4 Jahre zurück liegt und es da noch kein XP gab Jetz hab ich den Salat mitbekomm. Legacy-Treiber (zu Deutsch: Kompatibilitätstreiber) und die gehen nimmer runter. Da half kein Deinstallieren in der Software, Deinstallieren & Deaktivieren im Gerätemanager wird nicht ma angeboten. Was kann da noch helfen? CleanSweep hab ich etwas zu spät aufgespielt und Systemwiederherstellung hab ich auch verpasst. ..."
Auch Antworten werden gegeben. Ob die helfen?
"Legacy-Treiber werden immer genau dann verwendet, wenn kein anderer Treiber für das Gerät installiert ist. Legacy-Treiber entfernen zu wollen ist also ein vollkommen sinnloses Unterfangen - sinnvoll hingegen wäre, einfach mal die aktuellen Treiber vom Hersteller zu saugen und zu installieren."
"Deinstallieren kannst Du sie natürlich wenn Du einen anderen Treiber für die Soundkarte benutzt.--> per Hand versteht sich.Aber we Rika schon sagte : "Dat tut doch nicht not".
Anmerkung: Vielleichts tut's doch not?
"Noch ne Möglichkeit gibt es: Falls du in diesem Gerät schon nen Onboard Sound hast, könnte der Legacy Treiber auch von diesem kommen. Wenn du ihn nicht brauchst, kannst du den meist im Bios abschalten (meist unter: Integrated Peripherials) und dann ist das Ding im Windows verschwunden. Den (ohnehin wahrscheinlicheren) Weg haben meine Vorredner schon beschrieben: Den neuesten Treiber raufspielen wäre sowieso kein Fehler."
-------




Sonntag, 10. August 2008

Treiber und Werbung

Haben sich die Second-Hand-Anbieter von -- zum Beispiel -- Treibern mal überlegt, wie schnell man ein Fenster schließen kann, wenn da erst dreißig grelle Werbungen aufpoppen, bevor man vielleicht irgendwo dann den Download-Butten findet? Ich jedenfalls flüchte von Seiten wie Planet3DNow blitzschnell.

Donnerstag, 7. August 2008

Freeware?

Gesucht wird ein neuer Begriff: Software, die sich als "free" aufführt, aber kaum installiert eine "Premiumversion" verkaufen will. Und die freie Version kann rein gar nichts. Beispiel?


Dringende Warnung, dieses Programm zu installieren!

Sonntag, 3. August 2008

Sprache: ...ganze 45,4 Prozent mehr

Ich hab es irgendwo schon mal gesagt: ganze ... Prozent mehr heißt bislang: eine ziemlich geringe Pronzentzahl mehr. In der letzten Zeit wird dieses ganze aber exakt umgekehrt verwendet: viel mehr. Wieder so ein Beispiel:

Bei Fujitsu Siemens Computers sank der Absatz um 7,6 Prozent auf 278.000 Geräte. Für den Anteil an dem stark gewachsenen Markt bedeutete das einen Einbruch von 15,1 auf 11,4 Prozent. Acer verkaufte dagegen mit 298.000 PCs ganze 45,4 Prozent mehr. Der Marktanteil rückte von 10,3 auf 12,2 Prozent vor.