Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 12. Mai 2014

Die MVV München: Streifenkarten-Regelung

Es ist schon ein paar Monate her. Eine der seltenen Fahrkartenkontrollen. Der Kontrolleur weist mich -- mäßig streng -- darauf hin, dass ich nicht einzeln abstempeln darf, für so eine Normalfahrt. Ich lebe nun schon ein paar Jährchen in München, es war mir nicht klar. Ich frage: Warum? Nun ja, weil dann, mit zwei Mal abstempeln der aufeinander folgenden Felder, zwei Leute Kurzstrecke fahren könnten. Ach so!

Ich weise ruhig darauf hin, dass das aber nirgendwo erklärt wird. Das ist dem Kontrolleur dann doch zu viel.  So ein viele-Worte-machender Komplizierter, denkt er. Ich lese es an seiner Miene ab. Er geht weiter.

Neben mir sagt eine Frau, leise-unterdrückt, in gemäßigt oberbayrischen Tonfall: "Des war scho immer so."
Jaja. Die soziale Kategorie des Schon-immer-so, die müsste man mal wissenschaftlich untersuchen.

Auf der Rückseite der Streifenkarte, bei den Erklärungen, finde ich keinen Hinweis. Wär vielleicht auch zu kompliziert. Und warum auch. Es war ja schon immer so.