Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 14. August 2013

Die Rolle des Anonymus im Allgemeinen

Ich kopiere das mal von meiner persönlichen Wikipedia-Seite hierher, also an eine Suchmaschinen-findbare Stelle:


Sollte es, kann es einen WP-Artikel über einen Menschen geben, der real existiert, eine hohe Relevanz besitzt, aber anonym bleiben möchte? Ich bin durch eine kleine Diskussion bei Robert Schmidt (Begriffsklärung) auf diese Frage gekommen. Irgendwie widerspricht es meinem (Rechts-) Empfinden, dass jemand andere -- ohne dass ich hier festlege, ob dieses Anklagen / Erklärungen einfordern gerechtfertigt ist oder nicht -- in Erklärungsnot bringt, aber selbst aus dem Dunkel heraus operiert.

Gibt es eine grundlegende Untersuchung zur Rolle der Anonymen in der Geschichte, mit einem Schwerpunkt auf der Zeit des Internets? Wenn nicht, dann ist das, wie man so sagt: ein Desiderat. Auch eng Angrenzendes wäre mit zu analysieren: der Denunziant, der nicht-anonyme Querulant, der Gutmensch, den man vom großherzigen "anonymen Spender" unterscheiden muss, auch auch natürlich auch der Macht-Unterstützer, die Graue Eminenz, usw. Der Wikipedia-Artikel zur Anonymität ist schon mal ein Anfang, mit einer, sehr speziellen, Untersuchung von Martin Rost, unter Literatur.