Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 9. Oktober 2012

Sprachkritik in Zeiten der Post-Postmoderne

Übung am Morgen, an einem Fund. Textkritik ist Personenkritik. Keine Quellenangabe aus wohlerwogenen Gründen.

  • "Sie [die hier vorliegende Version von Abby Fine Reader] ist ein Beitrag dazu, wie eine Firma im hart umkämpften Markt der OCR Programme an den Nutzerwünschen vorbei agiert (kennt man ja von anderen Pleitefirmen)."
  • "Einzig brauchbar ist wieder mal der Screeshot Reader, den es in den vorhergehenden Versionen auch gab (hm Version 9 bekommt man bei Pearl für ein Apfel und Ei)."
  • "Dabei verfügt die Firma durchaus über Potential, den Kauf eines solchen Programms schmackhafter zu machen. Ich dencke da nur an die Engine, die bereits auf der Grundlage des FR 7 entwickelt wurde und welche altdeutsche Schrift recht brauchbar erkennt."
Überlegungen / Anmerkungen:
  • Die Kälte lässt mich schlottern. "(kennt man ja von anderen Pleitefirmen)". Woher weiß der Mensch was vom Geschäft von Abbyy? Oder bramarbasiert er mal einfach drauf los, weil ihm im Internet keiner kann?
  • Soll der einen Apfel für nen Appel witzig-ironisch sein oder sagt der Schreiber als Oberdeutscher wirklich so?
  • Die Bilder, Stil und Ausdruck, die Rechtschreibung. Wenn man sich denn doch recht großsprecherisch soweit kritisch aus dem Fenster lehnt, dann sollte man auch mit sich selbst kritisch sein. den Kauf schmackhaft(er) machen - dencken - und welche altdeutsche Schrift recht brauchbar erkennt? Da lässt sich was verbessern.