Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 25. August 2015

Wikipedia: "Lemma falsch"

Es geht um den Wikipedia-Eintrag "Anschlag im Thalys-Zug 9364" und die Diskussion dahinter. Ich habe mal wieder Stellung genommen. Vielleicht überflüssigerweise.
 
-- DIE DISKUSSION --

Es war kein Anschlag "auf" den Zug, sondern "im" Zug. --Norbert Bangert (Diskussion) 16:01, 22. Aug. 2015

Wenn ich es richtig deute, erhält jetzt jeder Anschlag ein eigenes Lemma? So kann man die Anzahl der Beiträge natürlich auch nach oben treiben ... Wann werden Autounfälle aufgenommen?--the-luxman (Diskussion) 21:30, 22. Aug. 2015

In Zukunft wird auch ein umfassender Artikel angelegt wenn jemand auf die Straße spuckt oder in aller Öffentlichkeit furzt! --80.121.41.93 09:41, 23. Aug. 2015

Da wo ich herkomme, sind versuchte Massenmorde in öffentlichen Verkehrsmitteln keine alltägliche Sache. Ich hoffe doch sehr, dass es The-luxman und der IP ähnlich geht. --Excolis (Diskussion) 18:35, 23. Aug. 2015

Wenn das Gericht der Argumentation von Hunger und Obdachlosigkeit und der Geschichte des gescheiterten Raubes folgt, können wir den Artikel ja wieder löschen. Alexpl (Diskussion) 18:46, 23. Aug. 2015

Da wo ich herkomme, ist auch ein Bankraub nichts Alltägliches. Aber dadurch entstünde noch lange kein Anspruch auf einen Artikel in der Wikipedia, die ja (wenn ich es richtig interpretiere) aktuelle Ereignisse nur dann einen Platz geben soll, wenn sie eine nachhaltige historische Wirkung zeitigen. Das darf im vorliegenden Fall füglich bezweifelt werden. Aber nun ja...tobt Euch aus. Datenspeicher ist ja geduldig.--the-luxman (Diskussion) 19:32, 23. Aug. 2015

Da wo ich herkomme gilt der Ausdruck "nachhaltig" als nutzloser Suggestivbegriff, der weder etwas mit Eloquenz, noch mit Intelligenz, noch mit einer realistischen Einstufung der Sachlage zu tun hat. Er ist nichts weiter als heiße Luft, die den Anschein von Legitimität zeigen soll, diese aber von Anfang an nicht vorweisen kann. Enzyklopädien dienen dem Festhalten historisch relevanter Fakten und nicht etwa als "Parallelwelt" der Tagespresse! --91.115.76.17 07:57, 24. Aug. 2015

Da der Täter vehement bestreitet, einen "Anschlag" beabsichtigt zu haben, ist das Lemma nicht mehr neutral, auch wenn Ermittler weiter von einer Anschlagsabsicht ausgehen (Ansichten von Ermittlern sind keine Gerichtsurteile von Richtern). 212.23.111.153 01:25, 24. Aug. 2015
 
--

[@"Da der Täter vehement bestreitet, einen "Anschlag" beabsichtigt zu haben, ist das Lemma nicht mehr neutral", usw. Ich lese das alles hier und sehe die Probleme der Welt, gespiegelt in der Wikipedia. (Was ja schon mal nicht schlecht ist.) Wenn ich mich zurücklehne, ruhig atme und mich nicht reinziehen lasse, dann bleibt unterm Strich: "Differenzierte Denker und Wikipedia-Weltweise unterschiedlicher Couleur streiten sich darum, was die richtige Weltsicht ist. Jeder Einzelne hält wieder mal die seine für die einzig richtige." Wenn ich mich halb aufrichte und selbst in der Sache Stellung nehme, dann: "Gesellschaftliche Relevanz (von: dieser Tat, Bankraub usw.) ist komplexer als dass sie sich mit ein paar Wikipedia-Vorgaben einfangen ließe. Eine Tat wie die vorliegende steht in der Reihe 'terroristische Anschläge in Europa' und daher weht der Relevanz-Wind. Mit der Argumentation vom Bankraub ließe sich auch der Artikel von Oktoberfestattentat und alles Ähnliche rauskegeln. Auch hier ist 'das Lemma nicht neutral', wie das halt so ist. Die Entscheidung, was im konkreten Einzelfall als vernünftig gilt und was nicht, lässt sich nie durch Regeln generalisieren.]
 
--

Noch zwei Nachträge, nur hier: Das mit 'im Zug' ist vollkommen in Ordnung. So muss es heißen und heißt am Ende auch so. -- Der Preis in Sachen Komma-Setzung, schöne Wortwahl und feine Denkleistung geht hier zweifellos an die IP: "In Zukunft wird auch ein umfassender Artikel angelegt wenn jemand auf die Straße spuckt oder in aller Öffentlichkeit furzt!"