Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 22. Mai 2017

Die Macrons

Unter den Entwürfen dieses Blogs findet sich das:

Warum die Macrons ein so ungewöhnliches Paar sind | Emmanuel und seine Lehrerin | Von Thomas Ley |  20.04.2017 | Die romantischste Affäre des französischen Wahlkampfs spielte sich vor 23 Jahren ab: Emmanuel Macron, damals 16, verliebte sich in seine 24 Jahre ältere Lehrerin Brigitte Trogneux. Heute haben die beiden gute Chancen, das ungewöhnlichste Paar im Elyséepalast zu werden. [...] Kann diese Liebe echt sein? | Es ist nicht schwer, derlei Zweifel anzufachen. Gerade wenn man, wie Russlands Wladimir Putin, eine weitere Präsidentschaftswahl im Westen mit Gerüchten beeinflussen will. Vor zwei Monaten deuteten russische Zeitungen prompt an, Emmanuel Macron sei schwul – und die Ehe nur Fassade. | Macron reagierte mit eher unbeholfenem Humor: Ein Doppelleben sei doch zu schwierig für ihn – schliesslich sei seine Frau dauernd neben ihm. Damit wird er die Gerüchte kaum zum Verschwinden bringen. Umso mehr, als Julian Assange, Chef des Kreml-treuen Enthüllungs-Portals Wikileaks, «brisante Informationen» ankündigte. (blick.ch)

Schnee von gestern. (Wie heißt es irgendwo: Der Schnee von gestern ist der Paris Match von heute. (Neues aus Kalau!))

Sonst sind sich doch immer alle einig, dass solche Dinge zum Privaten gehören. Aber am Ende natürlich -- was sind schon die Normen, wenn es um Politik geht!