Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 31. August 2017

Pornos: Mal zu einem anderen Zweck!.

Fast hätte ich diese schöne Meldung übersehen!

--

Nutzer lud Pornos mit einer Dauer von 293 Jahren in Amazons Cloud hoch

Weil er das Versprechen Amazons auf unbegrenzten Speicherplatz in der Cloud überprüfen wollte, lud ein User ein halbes Jahr lang Pornovideos hoch.

Amazon bietet seinen Kunden mit Amazon Drive einen Cloud-Speicher an, in dem sie für 70 Euro jährlich Fotos, Videos und andere Dateien speichern können. Nachdem sie dort seit März 2015 unbegrenzte Datenmengen hochladen konnten, ist der Speicherplatz seit Juni dieses Jahres auf einen Terabyte limitiert.

Das könnte auch daran liegen, dass einige Nutzer die Freiheit etwas zu sehr ausnutzten. Wie Beaston02, ein User der Internet-Plattform Reddit, der 1,8 Petabyte (1 Petabyte entspricht 1.000 Terabyte) Pornovideos auf die Amazon-Server geladen hat. Offenbar jedoch nur, um auszuprobieren, ob der Cloud-Speicher von Amazon Drive wirklich unendlich ist.* Bei 1,8 Petabyte Video war das Limit jedenfalls noch nicht erreicht.

In HD-Qualität entspräche diese Speicherkapazität 900.000 Stunden Pornofilm, also knapp 103 Jahren. Hätten alle Clips eine niedrigere 480p-Auflösung, wären es sogar 293 Jahre und sechs Monate.

„Bin weder pervers noch pornosüchtig“

Welt Redaktion (29. August 2017) via Xing

--

* Na ja, irgendwoher muss er das Zeug aber gehabt haben!