Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 6. Juni 2014

Autographen und Ruhm (eine Vorüberlegung)

Noch ein Wort zu den Autographen. Ich will dazu ja noch etwas schreiben. Nicht zu Autographen, sondern -- nun ja, zu einem anderen Thema, bei dem die Autographen eine Rolle spielen könnten. Mehr wird nicht verraten.

Was ergibt sich da nun? Vorausgeschickt: Wer überhaupt auf dieser Liste ist, ist in diesem oder jenem Sinn schon eine Berühmtheit. Lieschen Müller wird im Autographenhandel nicht berücksichtigt. Unter diesen Umständen zwei Bilder, die teuersten und die preisgünstigsten Autographen in der Sammlung des Autographenhauses Kotte, von mir in liebevoller Kleinarbeit aufbereitet:




Noch einmal: Auch Horst Winter, Jazzmusiker, für 25 Euro zu haben, ist eine Berühmtheit. Und Catarina Valente, ebenfalls für 25 Euro, für die älteren Mitbürger sowieso. Wobei hier natürlich nicht berücksichtigt ist, dass die Autographen vielleicht von einer Autogrammkarte bis zu einem Brief reichen. Bei Richard Wagner, Komponist, geht die Preisspanne darum wohl auch von 4.800 bis 8.500 Euro. Wobei auch andere Gründe hereinspielen können. Eine Postkarte mit einem Gruß von Wagner ist wahrscheinlich anders zu bewerten als eine Postkarte von ihm mit einer Notenzeile aus dem Tannhäuser.

Jaja, so kompliziert kann die Interpretation von Geldbeträgen sein.