Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 30. Juni 2015

SPIEGEL UND STÄNKERN

SPIEGEL Online meldet: "Nach Talkshow-Aus: Frank Plasberg stänkert gegen Günther Jauch || Frank Plasberg sieht das Aus von Günther Jauchs Talk in dessen Person begründet. Ein Moderator könne nicht "der gefühlte Bundespräsident" sein und zugleich ein kantiger Journalist, sagte er dem SPIEGEL."

Also, ich hab das Interview mit Plasberg von A-Z gelesen, und ich muss einfach sagen: kein Stänkern, nirgends! Sondern: abgeklärt, humorvoll, manchmal mit gekonnt gesetzten kleinen Spitzen gegen dies und das und diesen und jenen. Das ist kein Stänkern. "Sach ich mal."

Aber das Volk halt! Will's allweil deftig! So wie dieser Kommentator:

#8 27.06.2015, 08:55 von pmeierspiegel | soweit kommt man nur im fernshene, beide haben nichts gelernt , keine ausbildung. | wobei jauch seine hauptkohle im privatrundfunk verdinet hat - völlig ok . plasberg hingegen - nichts gelernt , keine ausbildung - ach dann geh ich halts ins fernsehen und mach bei der gez abzocke mit..

Dieser Mann -- ich nehme an, es ist ein Mann -- möchte offenbar nur ausgebildete Fliesenleger usw. als Talkshow-Moderatoren zulassen. Dass TV-Journalist eine sehr spiezielle Ausbildung in praxi mit viel Kontrolle ist, sieht er wahrscheinlich nicht. Jetzt würde ich den ausgebildeten p. m. Meier mal gerne vor Publikum agieren sehen. Um zu sehen, wie er sich, der Ausgebildete, so schlägt. (Und seine Einlassungen vor dem Klick auf Abschicken noch mal durchzulesen und vorsichtig sprachlich zu glätten, das könnte man dem ausgebildeten pmeierspiegel auch noch vorschlagen.)