Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 2. Januar 2017

Unfall und Vorurteile

Erst einmal das Erschrecken. So beginnt das neue Jahr? Und dann die aufsteigenden Annahmen -- alles Vorurteile auch das.

Mindestens sechs Tote bei Unfall auf Autobahn A7 | 1. Januar 2017 || Unterallgäu | Sechs Menschen sterben bei Unfall auf A7 || Bei dichtem Nebel sind im Unterallgäu mehrere Fahrzeuge kollidiert. Die Autobahn wurde stundenlang komplett gesperrt. | Bei einem Unfall im dichten Nebel auf der Autobahn 7 im Allgäu sind in der Silvesternacht sechs Menschen gestorben, darunter mehrere Jugendliche. Zehn Menschen wurden verletzt, wie die Polizei in Schwaben mitteilte. Etwa gegen ein Uhr kollidierten nahe Bad Grönenbach drei Sattelzüge und neun Autos. Zunächst waren nach den bisherigen Erkenntnissen der Ermittler die Lastwagen und vier Autos in den Unfall verwickelt. "Das ging wohl relativ glimpflich aus", sagte ein Polizeisprecher. Doch dann krachte ein Pkw mit fünf Menschen in die Unfallstelle. Später folgte noch der Wagen eines 23-Jährigen, der alleine im Auto unterwegs war. Diese sechs Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben. | Das mit fünf Leuten besetzte Auto hatte den Angaben zufolge ein 22-Jähriger gesteuert. Bei ihm im Wagen saßen vier junge Frauen im Alter zwischen 15 und 19 Jahren. (sueddeutsche.de)