Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 20. Januar 2017

Joaquín "El Chapo" Guzmán (Drogenbaron)

Der Luxus des genauen Blicks. Am Morgen in der ZEIT ein Bericht über die geplante Auslieferung des mexikanischen Drogenbosses Guzmán an die USA. Mit einem enigmatischen Bild oben drüber.




Meine Überlegung bei den Forumsbeiträgen dort:

Eine Petitesse sicherlich, aber sei's drum: Über dem Artikel das Bild eines jungen Mannes mit der Unterzeile: "Ein Mitglied der Evangelikalen Kirche trägt vor dem Gefängnis in Ciudad Juárez ein T-Shirt mit dem Bild von Joaquín 'El Chapo' Guzmán". Unter dem Bild von Guzman auf dem T-Shirt: "Jesus Christus die [einzige] Hoffnung". Warum dieses Bild, an dieser Stelle, und was will es bzw. die Redaktion uns damit sagen? Dass sogar die evangelikale Jugend Guzman verehrt? Dass sie das nicht tut, weil nicht Guzman, sondern Jesus die einzige Hoffnung ist? Oder dass Guzman (so was Ähnliches wie) Jesus ist? Und das weiße Ornamentale hinter dem Jungen? Sind das Engelsflügel? Die der Junge gleich anlegt, weil er ein Engel ist oder sich als solcher fühlt? Oder sind das Flügel, die dazu gemacht sind, dass Guzman wieder mal entfliegen kann? -- Fragen über Fragen ...