Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 28. Juni 2017

Hoaxes von Naturwissenschaftlern

Das bei der Wikipedia unter Hoax eingebaut. Hier für mein Fälschungen-Notizbuch.

Eine besondere Form des Hoax sind Veröffentlichungen von Naturwissenschaftlern, die zeigen sollen, dass in den Geistes- und Sozialwissenschaften oftmals jargonhaft-hochtrabende, aber vollkommen inhaltsleere Texte produziert werden. Bekannt geworden ist der Aufsatz ''Transgressing the Boundaries: Towards a Transformative Hermeneutics of Quantum Gravity'' (deutsch: ''Die Grenzen überschreiten. Auf dem Weg zu einer transformativen Hermeneutik der Quantengravitation'') des Physikers Alan Sokal, den dieser 1996 bei US-Zeitschrift für Kulturwissenschaft ''Social Text'' einreichte und der dort auch veröffentlicht wurde. 2017 haben der Philosoph Peter Boghossian und der Mathematiker James Lindsay unter Pseudonym und teilweise mit Hilfe eines Postmodern-Generators* einen Aufsatz ''Der konzeptuelle Penis als soziales Konstrukt'' in der Zeitschrift ''Cogent Social Sciences'' veröffentlicht.** In diesem Aufsatz wird die These vertreten, der männliche Penis sei für den Klimawandel mit verantwortlich.

Leonie Feuerbach: Satirischer Fachartikel. Der konzeptuelle Penis verursacht den Klimawandel. (FAZ Online, 29.05.2017

** Axel Bojanowski: Penis schuld am Klimawandel. Forscher narren Fachzeitschrift mit Quatsch-Studie. (SPIEGEL Online, 23.05.2017)

--

Diese Passage wurde wieder entfernt. Ich hatte bei den Platzhirschen nicht artig um Erlaubnis gefragt!

Nachtrag (03.11.2017 09:34): Es ergab sich eine der üblichen Wikipedia-Hin-und-her-Diskussionen, bei der ich -- durchaus vorläufig! -- resigniere.