Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 12. Mai 2015

Mario Götze

Wie entstehen im Alltag des "Medien-Konsums" bei mir leichte Ekelgefühle? Wenn ich sehe, dass die Medien und ihre Konsumenten so gar kein Gedächtnis haben.

DFB-Manager verteidigt Mario Götze: "Ich finde es unsäglich!" Bierhoff sauer auf ... || FOCUS Online - ‎vor 34 Minuten‎ | DFB-Manager Oliver Bierhoff - "Unsägliche" Kritik an Mario Götze Süddeutsche.de || Fußball: Bierhoff verteidigt Götze: Massive Kritik "unsäglich"ZEIT ONLINE || 8. Mai 2015, 18:49 Uhr || Kritik an Mario Götze || Falsche Gesten zur falschen Zeit | Mario Götze müsste ein Volksheld sein - aber er ist es nicht.

Die Medien und die, die ihnen folgen, haben kein Gedächtnis! Mein Gedächtnis geht so: Wenn es diesen Götze nicht gegeben hätte, wäre Deutschland nicht Weltmeister 2014 geworden. Das stellt für mich Mario Götze erst mal für fünf Jahre -- ach Gott, eigentlich für immer kritikfrei. Wenn ich einen Einstein kritisiere, weil er die Quantenstatistik nicht mehr so ganz mitbekommen und verstanden hat, mache ich dann Einstein als Person heruntern? Nein.

Aber Götze! Der Fußball ist ebene in verlotterts Gewerbe! (Ich schreibe lieber: verloddertes Gewerbe. Und bitte nicht: verloddartes Gewerbe!)

Götze also wird rauf und runter kritisiert. Ist nicht freigestellt. Nicht in der Fußball-Dödel-Republik Deutschland. Da kommen nämlich alle Dödel herbeigehupft und kritisieren Götze in Grund und Boden. Die Dödel eben.