Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 8. Juli 2013

Politik und Sprache: Todesstrafe

Eine Meldung, soeben gelesen auf NZZ Online:

Kampf gegen Korruption | Hohe Strafe für früheren chinesischen Eisenbahnminister | Auslandnachrichten | Der frühere chinesische Eisenbahnminister Liu Zhijun ist wegen Korruption und Amtsmissbrauchs zu einer Todesstrafe auf Bewährung verurteilt worden.

Jetzt fragt man sich, was ist, eine "Todesstrafe auf Bewährung". Normalerweise werden Gefängnisstrafen zur Bewährung ausgesetzt. Heißt: Erst mal nicht ins Gefängnis, sondern frei. Nur wenn der Betreffende in der Bewährungszeit straffällig wird, verfällt die Bewährung. Und wie ist das nun bei "einer" Todesstrafe? Auch frei, und wenn -- dann Kopf ab?