Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 25. Juli 2013

Paul Ernst

Ein Fensterbrett in einer Universität. Darauf Bücher zum Mitnehmen. Ich nehme mit:

Paul Ernst: Jugenderinnerungen. München: Georg Müller 1930.

Ich staune: Es gibt diesen Paul Ernst in der Wikipedia:

"Carl Friedrich Paul Ernst (* 7. März 1866 in Elbingerode (Harz); † 13. Mai 1933 in Sankt Georgen an der Stiefing, Steiermark) war ein deutscher Schriftsteller und Journalist. Gemeinsam mit Wilhelm von Scholz veröffentlichte er ein Lustspiel unter dem Pseudonym P. W. Spassmöller."

Diese "Jugenderinnerungen" sind recht dröge. Sie beginnen ein wenig wie Caesar, De bello Gallico. "Gallia est divisa in partes tres." 

Hier sind es...?

"Es sind vier Gebiete im Harz zu unterscheiden: das Brockengebirge, der Oberharz, der Unterharz und der Südharz." 

Fragen kommen auf: Wie ist es mit dem Nord-, dem Ost- und dem Westharz?

Besonderheiten aber doch: Ein Wilderer, genannt "der gelbe Wagner", der gefangen, geköpft und -- ausgestopft wird. "Der gelbe Wagner war noch immer in Göttingen ausgestopft zu sehen, und ich beschloß, wenn ich erst Student war, ihn mir zu betrachten." (149)

Nun ja, die Sprache... Student war?

Die Sache mit dem "gelben Wagner" wird auch noch sonst bezeugt.

Und wieder einmal dieser Vanitas-Satz in meinem Kopf: