Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 21. Juli 2014

Christian Wulff | Politiker-Typologien

Der Titel des Buches unseres Ex-Bundespräsidenten hat schon was Treffendes: "Ganz oben. Ganz unten". Vollkommen richtig ist der Titel aber nicht. Denn ausgeschrieben müsste er lauten: "Gleiche Chancen / Normal. Aufstieg. ... Ganz oben. Ganz unten". -- Eine Meldung jetzt, nach einem SPIEGEL-Streitgespräch:

"Strengerer Pressekodex. Wulff holt sich Abfuhr vom Presserat | 21. Juli 2014, 14:07 Uhr | Altbundespräsident Christian Wulff hatte strengere Regeln für Journalisten gefordert. Dazu sieht der Deutsche Presserat keinen Grund. Auch der Deutsche Journalisten-Verband wehrt sich."

Was fehlt ist, hier und immer wieder, eine Typologie des Politikers. Welche Eigenschaften muss er haben, welche darf er nicht haben? Wenn der Ex-Präsident klagt, dass er Teilen der Presse wegen XY untragbar geworden war -- ja, das hätte er mit einbeziehen müssen. Komplexe Gemengelagen zu analysieren und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen, das gehört auch zu den Eigenschaften der Oben-Politiker.

Im Übrigen, hier mindestens schon einmal gesagt: Es ist dem Normalo-Bürger nicht klar, wieso ein Ministerpräsident eines Bundeslandes nicht ein relativ einfaches Haus in Hannover kaufen und von seinem Gehalt den Bankkredit zurückzahlen kann. Wozu brauchte es überhaupt den Freundeskredit? Wegen Unterhaltszahlungen? Das kann es doch nicht sein...