Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 11. Juli 2014

Prolegomena zu einer Theorie des Streitens 1

... So oder so ähnlich hätte der klassische philosophische Wortanalytiker die Sache wohl benannt. Hier etwas einfacher: Material finden für eine Theorie des Streitens, wie?

Nun, ein sehr guter Ansatzpunkt sind, neben den Wikipedia-Diskussionen (Stichwort: edit-war) die Foren. Gestern diesen "Thread" gefunden (und heute morgen zum ersten Mal an die schöne Parallele gedacht: thread - 'Faden' - to threat 'bedrohen'): Es geht ganz harmlos los, mit der Frage, wie man denn die alten sdw-Dateien von Staroffice mit OpenOffice öffnen kann. (Über diese Frage war ich auf diesen Forumsbeitrag gekommen.) Zunächst auch die übliche technische Unterhaltung über die Frage. Dann die -- wiederum häufig anzutreffende -- Annäherung an den Streit: Wenn der Fragesteller nur mal via Google gesucht hätte, hätte er die Lösung im Dutzend gefunden. Klagen von dem, der gefragt hat. Bis dann der User Drachen den Fragesteller harsch zurechtweist.

Was für ein grandioser Schuss ins eigene Knie. Die Leute WOLLEN Dir helfen, sie brauchen nur noch ein paar genauere Infos von Dir. Und was machst Du? Schmollen und kindisch herumsabbeln.

Das geht jetzt in diesem Beitrag noch lange, sehr lange so weiter. Die Sache schaukelt sich auf. Am Schluss eine mustergültige Einlassung des Forum-Mitglieds Wanderer2:

Lieber Drachen, auch wenn du im Kern der Sache absolut Recht hast, schießt du hier meilenweit über das Ziel hinaus. | Ich habe mich in den vielen Jahren, die ich in Foren unterwegs bin, immer gefragt, warum Menschen wie du nicht einfach unter nettem Hinweis auf eine korrekte Fragestellung nachfragen und dann einfach _nichts_ mehr schreiben, wenn sie diese Infos nicht bekommen. Ihr merkt - zu recht! - an, dass ihr Zeit für eine kostenlose Hilfestellung aufbringt, habt aber anscheinend genug Zeit, so ein langes "Zurechtweisungs-Posting" zu erstellen. Da kann ich tatsächlich nur mit dem Kopf schütteln. | Auf die Art und Weise glaube ich nicht, dass Fragesteller sorgfältiger in ihren Fragen werden.

Dem würde ich mich anschließen. Vollinhaltlich. Warum lassen Drachen-Menschen, so to say, die sie sich über triviale Fragen aufregen, nicht einfach mal die Finger von der Tastatur und grummeln still vor sich hin? Wenn ihr Naturell schon so ist, wie es ist.

P. S. Die Antwort auf die sdw-Import-Frage, ganz nebenbei: Sich eine portable 3er-Version von OpenOffice auf den USB-Stick ziehen, starten, importieren, neu als odt-Datei abspeichern. Fertig. Hat bei mir sofort geklappt.