Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 6. Juni 2016

Ein Linksruck ...

... oder ein Linksrutsch ist das nicht, was sich in den vergangenen 20 Jahren ergeben hat. Es ist eher ein 'Veränderungsgleiten', dessen Richtung auch in drei Dimensionen nur schwer zu erfassen ist. Aber konstatieren lässt sich: So hätte die FAZ 1990 nicht formuliert. So ironisch bis bissig, so un-natioal vor allem: Die FAZ war ja konservativ. 

Alexander Gauland muss eigentlich eine schöne Woche gehabt haben. Für jemanden, der es sich vernehmlich zur Aufgabe macht, Deutschland in eine Melange aus Bismarck-Reich und arischer Nation zu verwandeln, kann es ja kein Nachteil sein, wenn der damit fremdelnde Teil der Bewohnerschaft des Staatsgebiets sich darüber aufregt. Denen wirft Gauland ohnedies vor, eine Schädigung des deutschen Volkes zu betreiben.|| Insofern war es kein Wunder, dass Gauland am Sonntagabend die Tweed-Rüstung überstreifte, sein anglophiles Jackett, und aus Potsdam zu Anne Will nach Berlin kam. Schlafen kann er ja wahrscheinlich sowieso nicht, weil er selbst in der Nacht an sein überflutetes deutsches Land denkt. Jedenfalls kamen Gauland und das Jackett zu Anne Will, um über Gauland und über Fremdenfeindlichkeit zu reden, was nach Auffassung seiner Kritiker beinahe dasselbe ist. (faz.net)

Und jetzt also, was ist konservativ heute? Die AfD bleibt die Protestpartei der Verunsicherten. Kaum einer nimmt sie umfassend ernst, aber viele, so zeigen die Forumsbeiträge bei den verschiedenen Internet-Zeitungsseiten, wollen irgendwie eine 'deutsche Identität' retten. Ihre politisch-gesellschaftliche Identität. Vor den fremden Einflüssen durch Flüchtlinge, vor der Globalisierung und vor deutschen Politikern, die es nicht mehr gebacken kriegen, wenden sich dann viele Menschen ab.