Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 15. Juni 2016

Migrationshintergrund, ja oder nein?

Natürlich ist die Meldung bzw. der Inhalt der Meldung schlimm. Auf der anderen Seite: ein interessantes Beispiel dafür, wie sich die Strafverfolgungsbehörden und die Zeitungen winden, um politisch korrekt zu bleiben: "Die fünf in Untersuchungshaft sitzenden Männer seien allesamt in Deutschland aufgewachsen. 'Es sind keine Flüchtlinge'“. 'Nicht dass wieder die Flüchtlinge unter Generalverdacht geraten', steht dahinter. Nur eben -- was denkt der mäßig politisch korrekte Leser: 'Also Hueber und Mayer hoaßn die bschtimmt ned!' Hier geboren und mit Migrationshintergrund halt. Zweite oder dritte Generation.

Fünf junge Männer sollen in München eine Frau in ihrer Wohnung brutal vergewaltigt haben. Die allesamt 19 Jahre alten Tatverdächtigen aus München sitzen in Untersuchungshaft, wie die Münchner Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte. Sie bestätigte damit einen Bericht der „Süddeutschen Zeitung.“ Zugleich betonte sie, die Ermittlungen stünden „noch am Anfang.“ | Im Zusammenhang mit den Ermittlungen durchsuchte nach Angaben Henkels am Dienstag eine Sondereinheit der Polizei mehrere Wohnungen. Die fünf in Untersuchungshaft sitzenden Männer seien allesamt in Deutschland aufgewachsen. „Es sind keine Flüchtlinge“, sagte die Staatsanwältin. (faz.net)

Irgendwie wird es sich weisen, ob die Vermutungen richtig sind.

--

Es wird ja immer merkwürdiger:

Seit Dienstag befinden sich die Beschuldigten in Untersuchungshaft, sagte Staatsanwältin Judith Henkel gegenüber dem stern. Nach einer mehrwöchigen Fahndung konnte die Identität der mutmaßlichen Täter schließlich festgestellt werden. "Es sind keine Flüchtlinge", so Henkel. Die Verdächtigen seien in Deutschland aufgewachsen. Die Nationalitäten seien aber noch nicht endgültig geklärt. Ob sich die Männer sich vor ihrer mutmaßlichen Tat gekannt haben, ist noch nicht bekannt. (stern.de)

Wenn die Nationalitäten noch nicht bekannt sind, dann wird das mit dem Hueber und dem Mayer und dem Migrationshintergrund da oben schon stimmen. Und dass sich eventuell fünf Männer, die sich vorher nicht gekannt haben, zusammenfinden, um, spontan sozusagen, eine Frau zu vergewaltigen, ist bemerkenswert. Auch, dass eine Frau fünf Männer offenbar mal eben in ihre Wohnung mitnimmt. Fremde Welten!