Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 8. Juni 2016

Conditio Humana: Sex

Ob etwas Klatsch und Tratsch ist, klebrig und sesationslüstern, das kommt immer auf den Interesse- und Erkenntnishorizont dessen an, der etwas wahrnimmt und ggf. überliefert. Es kann auch Teil und Beispiel für eine große Studie zur conditio humana sein.

Einen Tag nach seinem Rücktritt hat der ehemalige CSU-Landtagsabgeordnete Michael Brückner Vorwürfe wegen sexuellen Missbrauchs einer Jugendlichen eingestanden. „Herrn Brückner werden zwei einvernehmliche sexuelle Handlungen mit einer Jugendlichen gegen Entgelt vorgeworfen. Die erste Begegnung fand am Tag vor dem 16. Geburtstag der Jugendlichen statt. Bei dem zweiten Treffen kam es zum Geschlechtsverkehr“, heißt es in einer Erklärung seiner Rechtsanwältin Franziska Fladerer vom Mittwoch. Zuvor war bekannt geworden, dass die Staatsanwaltschaft wegen sexuellen Missbrauchs einer Jugendlichen gegen Brückner ermittelt.

Der Kontakt zu dem Mädchen war der Erklärung zufolge über öffentliche Inserate der Jugendlichen zustande gekommen. „Herr Brückner schämt sich zutiefst für sein Verhalten und dankt seiner Familie für die Unterstützung.“ Der Schritt sei für ihn "unausweichlich". (faz.net)

Conditio humana: Der Sexualtrieb ist oft so mächtig und jenseits aller Willenskontrolle, dass Menschen ihre von ihnen doch offenbar so sehr wichtig eingeschätzten Karrieren aufs Spiel setzen. Das andere Beispiel war ja vor kurzem noch: Sebastian Edathy. An Jörg Tauss erinnert sich wahrscheinlich kaum einer.