Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 25. August 2016

Alternative zu Whatsapp?

Ich habe mich mal umgesehen. Eigentlich habe ich gar nichts gegen Whatsapp. Aber: Was gäbe es alternativ? Nachdem ich wegen zu vieler Mails und wegen unterschiedlicher Auffassungen in Sachen Kommunikationsethik :-) bei Facebook ausgestiegen bin. 

Was lese ich? Das übliche deutsche Datenschutz- und Weltverbesserungsgerede. Wobei eben so gut wie nie die immer anstehenden drei Fragen mit ins Visier genommen werden:
  • Datenschutz: Was um Himmels willen soll ich denn warum verbergen wollen? Nur weil ich dann spezifischere Werbung bekomme? Ist das schlechter als wenn ich Werbung bekomme, die mit überhaupt nicht interessiert? Und ich weiß, dass ich nicht Brad Pitt bin! So gut wie keiner außerhalb der Werbebranche interessiert sich für mich. Das ertrage ich mit Demut.
  • Böse: Was ist, wenn unter dem Schild der Datenschützer die Verbrecher unterwegs sind? Kinderpornographen, Terroristen, Wirtschafsverbrecher der großen und kleinen Sorte?
  • Beliebtheit: Wenn ich allein dastehe mit der "deutschen App Hoccer", die "der klare Sieger" bei der Stiftung Warentest ist? Wenn die anderen Menschen Hoccer nicht installieren mögen? Was mache ich dann? Ich kommuniziere mit mir selbst? Blöd halt: Nichts ist so erfolgreich wie der Erfolg.