Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 27. Dezember 2013

Sprachursprungstheorien

Nein, es war nicht die Académie française, sondern die ebenso ehrwürdige Société de linguistique de Paris, die da interveniert hat. Jemand streicht diesen Hinweis bei der Wikipedia. Darum sei das Ganze hier zum Nachlesen aufbewahrt:

Diskussionsverbot der Académie française?

Vor Jahren habe ich einmal irgendwo gelesen, dass die Académie française im 19. Jahrhundert die Diskussion über die "Ursprache" verboten hat, weil empiriefreie Debatten ihrer Mitglieder ins Kraut schossen. Hat jemand da nähere Informationen? Wäre ein Punkt, der erwähnt werden sollte. --Delabarquera 15:23, 24. Jul. 2011
...
Bitte um Erläuterung, warum hier in der Diskussion herumgefuhrwerkt wurde. Ich hatte u. a. angemerkt und bitte das auch so stehenzulassen: in der englischen WP: "This shortage of empirical evidence has led many scholars to regard the entire topic as unsuitable for serious study. In 1866, the Linguistic Society of Paris went so far as to ban debates on the subject, a prohibition which remained influential across much of the western world until late in the twentieth century. -- Dieser Punkt ist wichtig, weil er die er bis heute anhaltende Diskussion unterstützt, ob denn das Suchen nach einem 'Sprachursprung' nicht einfach geisteswissenschaftliches Geschwafel nach sich zieht. Wer die Frage nicht versteht, kann mal bei Gelegenheit bei Herder nachlesen. --Delabarquera (Diskussion) 10:15, 27. Dez. 2013