Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 13. November 2014

Kritik an der Firma Abelsoft (Stellvertretend)

Es gibt so vieles, worüber man sich sehr wundern kann. Ein Punkt unter den vielen: dass Firmen das 17. Programm zur gleichen Sache herausbringen. 5 Programm-Updater sind ok. Aber 17?! Es gibt noch viele Dinge, die man tun könnte. Warum werden so viele Dinge, die nach 5 Versuchen ganz gut funktionieren, anschließend noch 12 mal programmiert?

Heute also die Firma Abelsoft. Ein Fenster ploppt auf, als ich den PC hochfahre. Nur das, was in dem Kasten mit dem Schloss zu sehen ist. Das andere, die AGB, habe ich anschließend angeschaut. Ich wusste durch den Kasten einfach nicht, um welches Programm es gehen soll. Das müsste hier dabeistehen, damit man sich orientieren kann! Vielleicht erfahre ich das ja, wenn ich mir die AGBs anschaue. (Wie komme ich überhaupt zu diesem Fenster? Irgendwann habe ich wahrscheinlich übersehen, dass ich bei einer Programminstallation, wahrscheinlich von der CHIP-Seite her, ein Häkchen hätte wegnehmen müssen, und schon war ein Abelsoft-Programm zusätzlich installiert.)


Nun kommt unweigerlich die folgende Überlegung daher: Da geben Firmen viel Geld aus für Image-Werbung. Und dann zerstören sie ihr Image leichtfertig, indem sie auf dem Weg zum erhofften Mehr-Umsatz wenig nachdenken. Natürlich werde ich Abelsoft negativ im Gedächtnis behalten. Ich werde wahrscheinlich kein Programm bei der Firma Abelsoft kaufen. Anderen wird es ähnlich ergehen, auch wenn die keinen Eintrag in einen Blog schreiben. Wie also sind da wohl die internen Zusammenhänge? Ich sollte das, als Experiment, mal die Firma fragen...

---

Nachtrag gleich: Warum ist Google groß geworden und groß geblieben? Nicht weil sie bei Google den besten Such-Algorithmus haben. BING ist wahrscheinlich nicht schlechter. Sondern weil sie bei Google über die Frage nachgedacht haben und ständig weiter nachdenken: "Wie schaffen wir es, Geld zu verdienen, ohne den Usern auf die Nerven zu gehen?" Die Überlegungen der zentralen Google-Marketing-Abteilung, ausbuchstabiert: "Nur wenn wir Werbung so schalten, dass sie diskret wirkt, bleiben wir an der Spitze." Wie hier schon mal gesagt:

Von Google lernen heißt SIEGEN LERNEN!

---

15.11.2014 - Das Einzelfenster geht immer wieder mal auf. Es steht da nicht, welcher Hersteller auffordert und wie das Programm heißt, das dieses Fenster aufmacht. Das wenigstens müsste da zu lesen sein. Eigentlich nur eine Frage des Mitdenkens. Ist nicht sonderlich schwierig, auf diese Kleinigkeiten zu kommen. Der User will halt informiert sein, mehr nicht.