Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 10. Januar 2016

CDU <> CSU

Jetzt spricht der Politikwissenschaftler, sine ira et studio, wie sich das gehört:

"In den Zeiten von Franz-Josef Strauß gab es einmal kurz die Drohung, dass die CSU bundesweit auftreten könnte. Was automatisch das Zerbrechen CDU/CSU am Schrägstrich nach sich gezogen hätte. Das war damals einfach ein innenpolitisches Druckmittel. Nun aber, in vollkommen neuen Zusammenhängen, könnte das Zerbrechen politisch geboten sein. Dann nämlich, wenn die bürgerliche Mitte sich nicht mehr mit den Migrationsthesen der Kanzlerin anfreunden kann. Und wenn gleichzeitig diese Mitte die AfD, weil die AfD zu schlicht denkt und, ja nun, weil sie doch zu dumpf-rechts ist, vorsichtshalber doch nicht wählen will."