Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 24. Januar 2016

"Die Männer schämen sich nicht"

Ein Fund:

"Ich selbst habe einem muslimischen Hintergrund. Ich lebe seit vielen Jahren in Deutschland und bin immer mit Respekt behandelt worden. Ich habe mich in Deutschland immer sicherer gefühlt als in Pakistan. Ich habe viele deutsche Freunde und habe mich nie ausgeschlossen gefühlt in dieser Gesellschaft. | Aber durch die sexuellen Übergriffe am Silvsterabend ist mir bewusst geworden, dass ich in gewisser Weise Mitverantwortung trage für diese verabscheuungswürdigen Taten: Was in Köln passiert ist, geschieht nämlich in meinem Heimatland Pakistan regelmäßig. Die Männer schämen sich nicht, fühlen sich nicht schuldig, zeigen keine Reue für die Art und Weise, wie Frauen in dem Teil der Welt behandelt werden. | Die Männer, die die Frauen in Köln sexuell belästigt haben, sind nicht verrückt oder unzurechnungfähig; sie wussten, was sie tun. Ich bin sicher, sie taten es mit voller Verachtung für Europas Kultur, seine Normen und seine Bevölkerung." (Deutsche Welle)

Wovor ich Angst habe? Dass die Oberfläche über der Lava der Aggression gegenüber Fremden immer noch dünner ist, als manche denken. Deutschlands Oberfläche ist vielleicht stärker, weil sie mit einigem Recht über die Untaten der Nazis gezogen wurde. Aber heißt das, dass das immer so sein wird?