Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 11. Februar 2017

"Schöpfungsgeschichte jetzt ...

...gleichwertige Theorie zur Entstehung des Universums?" hat jemand gefragt.

Ich ziehe schnell mal einen Abschnitt, den ich im Wikipedia-Café formuliert habe, auch hierher.

Es gibt nur ein wirkliches Problem: den Umfang der (Schul-) Bücher. Grundsätzlich gilt für mich, dass es auf keinen Fall Denk- und Informationsverbote geben darf. Also, wenn die Kreationisten, die Global-Warming-Kritiker usw. einen bestimmten Umfang an Diskussion entfachen, dann muss das erwähnt und frei diskutiert werden. (Wie schwer das vor allem den aufrechten Rationalisten und Wissenschaftlern fällt! Jeder kann sich ja mal den Vortrag von Vortrag von Ivar Giaeve zum Thema Global Warming von Anfang bis zum Ende absehen.) Wir können nicht die Heilige Rationalität einfach an die Stelle der Unfehlbarkeit des Papstes oder der Kommunistischen Partei setzen, ohne in den Zustand der Meinungsunterdrückung zurückzufallen. Aber eben der Umfang! Ich habe da allerdings die Lösung schon mit formuliert: Nicht jede Meinung wird zu erwähnen sein. Sie muss vom Umfang der Diskussion her relevant sein.