Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 21. Juli 2017

"14 heimliche Lover"

Auch das will betrachtet und bedacht sein. Aus dem SPIEGEL vom Sonntag, 26.10.2003. Der SPIEGEL zieht die BILD hinzu, um selbst genüsslich klatschen und tratschen zu können.

---

Dianas Seitensprünge

Der britische Boulevard veröffentlicht Tag für Tag intime Details aus dem nicht ganz so märchenhaften Leben von Prinzessin Diana. Der Urheber dieser Indiskretionen ist ausnahmsweise mal nicht der Gärtner, sondern der Butler. Im Buckingham Palace macht sich Panik breit, ihre Söhne flehen um Gnade. Doch nun legt die "Bild" nach.

London - Die "Bild am Sonntag" nimmt sich zwei Seiten Platz für Dianas Männer. "Fünf, die ganz sicher ihre Lover waren": Neben Dodi al-Fayed, der mit ihr 1997 in Paris starb, ihr "gut gebauter Rittmeister" James Hewitt, der Kunstsinnige Oliver Hoare, der "knackige" Rugbystar Will Carling und der pakistanischen Herzchirurg Hasnat Khan ("BamS": "Für ihn trug sie bei einem Besuch nur Pelzmantel und Stöckel, sonst nichts").

Ins Spekulative gleitet die "Bams" dann schon bei den kommenden sechs Lieberhabern ab, "mit denen die höchstwahrscheinlich eine Affäre hatte": Den graubärtigen Elektronikmogul Gulu Lalvani aus Indien, das "Kuschelchen" James Gilbey, den Major David Waterhouse, den Rocker Bryan Adams (In seinem Song "Diana" heißt es; "Ich sterbe für Di, lass mich rein!") und ihr "liebvoller Tröster" und Bodyguard Barry Mannakee, der zwischenzeitlich auch tödlich verunglückte.