Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 7. Juli 2017

"Deutschland will mehr Flüchtlinge ..." 1

In der ZEIT ein Bericht über die neuesten Entwicklungen in der Migrationskrise. 

Europäische Union. Deutschland will mehr Flüchtlinge aus Italien aufnehmen. | Die italienische Regierung fühlt sich mit den vielen Flüchtlingen alleingelassen. Die Bundesregierung will deshalb helfen – Häfen in anderen EU-Ländern bleiben aber zu. 6. Juli 2017, 15:33 Uhr 407 Kommentare


Ich erwarte mir so langsam ein Buch, ein wirkliches Standardwerk, in dem die vielbeschworenen "Fakten", sine ira et studio erhoben, nachzulesen sind. So korrekt wie möglich. Ob das Buch ZEIT- oder SPIEGEL- oder SZ-Journalisten schreiben oder einen Journalisten-Kombination aus allen möglich Medien ist egal. In diesem Buch sollten endlich kurz-, mittel- und langfristige Szenarien vorgeführt werden. Dort, wo die Meinungen auseinandergehen eben zwei oder drei Altvernativszenarien. Nach dem, was ich so an Ungenügendem in meinen drei Abo-Zeitungen lese, sind für mich die Hauptprobleme: Migration und ...

- Bevölkerungsentwicklung in Afrika
- Korruption und politische Instabilität in den Herkunftsländern
- Kostenentwicklung in D und EU kurz- ... langfristig
- Integrationsprobleme: Bildung / Können, kulturelle Selbstverständlichkeiten, Religion
- politische Entwicklung / Reaktionen in D und EU (eben auch: langsfristig!)

Kann und soll natürlich ergänzt werden.

Im Moment habe ich den Eindruck, dass es redaktionsintern heißt: "Um Himmels willen nicht diese Probleme angehen, nicht diese Fragen stellen! Es wird schon irgendwie werden!" Nur -- das sind dann: die Köpfe im Sand.