Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 2. November 2013

Aufklärungsdoku

Darf man eigentlich von diesem ewige Sex-Demonstrieren schlicht genervt sein? Nicht dass Prüderie im Spiel wäre oder altkatholische Frömmelei. Eher einfach die Dämlichkeit des Überangebots. Ungefähr so wie bei Kochsendungen. Kochen und Essen sind ja auch schön. Aber wenn auf jedem Kanal irgendeiner brät und bruzzelt, dann geht es einem doch irgendwann auf die Nerven.

Jetzt also die 3. Programm. Und die WELT gleich noch mit!

01.11.13 Aufklärungsdoku | Mit Übungsvideos auf der Suche nach der G-Zone || Die Aufklärungssendung "Make Love", die ab Sonntagabend im Dritten Programm zu sehen ist, widmet sich einem der letzten erotischen Tabus: dem ganz normalen Sex in unseren Schlafzimmern. Von Brenda Strohmaier.

Irgendwie gehört der erhöhnte Fleischkonsum in der Mastindustrie und in der Sex-Industrie tatsächlich zusammen. Wenn dann abends nach 22 Uhr die Frauen vor sich hinstöhnen, um Männer zu locken. Da gab es doch mal, noch in der Vor-Internet-Zeit den ARD-Versuch, auch bei der Fleischbeschau mitzumachen. Erste Sendung mit "Sex im Alter", ich glaube mit zwei 70jährigen nackt und zärtlich unter der Dusche. Da hat das gesunde Zuschauerempfinden dann doch zur schnellen Absetzung der Reihe geführt. Ob das diesmal auch gelingt?