Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 16. November 2013

Reizwörter: trendig, wertig

Ich bin, manchmal zu meinem Leidwesen, "technikaffin". Technische Dinge, Geräte interessieren mich. Deshalb lösche ich auch eine Werbe-Mail von Acer nicht, die mir ein ein neues Angebot machen will:

Das neue, trendige Acer Liquid S1 Duo ist das ideale One Hand-Device, das dank seiner vielseitigen Nutzungsmöglichkeiten zum ständigen mobilen Begleiter von jungen Unternehmern und Entdeckern mit aktivem Lebensstil wird.

Dann habe ich aber einen Satz aus der Mail rauskopiert -- den da oben -- und schnellstens gelöscht! Es wird Menschen geben, die sich von solche einem Satz angesprochen fühlen. Mir gehen die "Trendigen" voll auf die Nerven. Damit auch die, die solche Sätze schreiben. Das Wort trendig liegt direkt neben den Mitläufern, denen, die jeden Trend hinterherrennen, keine eigene Meinung haben. 

Und weil ich schon mal dabei bin, kann ich auch noch einmal das Adjektiv wertig in den Orkus wünschen. Wer hat dieses Wort, das unter der Eisschicht des stilistisch Makabren wohl immer schon sein Sprachdasein fristete, eigentlich wann ausgegraben? Nun gut, es gibt Wortfamlienähnlichkeiten mit zweiwertig und mit minderwertig und hochwertig, aber darum geht es ja hier nicht. Wertig ist ein Verkäufer- und Handelsvertreter-Prädikat, verwendet auch von Leuten, "die das Besondere lieben" und sich damit großtun, auch und vor allem sprachlich. Dabei klappert dieses wertig, dass es einem in den Ohren wehtut. 

Also a Bittn bloß, wenn Sie bei Leuten wie unsereins mit Werbung anklopfen: Lassen'S die Finger von trendig und wertig! Und die "jungen Unternehmer und Entdecker mit aktivem Lebensstil", die können uns auch gestohlen bleiben. Das sind Leut, Lichthupnschnellfahrer, die wir nicht so sehr schätzen.