Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 2. April 2014

Hühnerfrikassee

chefkoch.de bietet -- man staunt -- auf 4 Web-Seiten 110 Rezepte allein für Hühnerfrikassee. Ich entscheide mich für das "klassisch" genannte, und die Sache wird ein kleiner Reinfall. Nicht, dass das Frikassee nicht gegessen worden wäre, aber wirklich gut geschmeckt hat es nicht. Einerseits wahrscheinlich, weil ich mir mit dem Anschwitzen nicht genug Mühe gegeben habe. Andererseits aber auch das Rezept, wie die Praxis zeigt, seltsam. Das mit dem "Bestäuben" ist ja sowieso krude. Heute würde ich die Mehlschwitze gesondert ansetzen. 

Ansonsten, die Kleinigkeiten: Der Zitronensaft wird bei den Zutaten nicht mit aufgeführt. Vom Spargel aus den Zutaten ist in der Anweisung nicht die Rede. Und die Gewürze? Sind Salz und Zucker nach dem Verständnis dieses Rezepts Gewürze, oder sind die Gewürze einfach bei den Zutaten vergessen worden? Vielleicht auch nur Spargel, keine Champignons? Mal schauen. Muss jedenfalls noch einmal versucht werden.

Wichtig: die halbe Stunde Zubereitungszeit ist natürlich zu optimistisch angesetzt und gilt in Näherung nur, wenn man das Huhn oder, in meinem Fall, die Hähnchen am Vortag kocht und das Fleisch ablöst. Mit allem Drum und Dran realistisch: 1 1/2 Stunden.

-------