Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 1. April 2014

Altes Notebook 4: Bestimmte Dateitypen ...

... kopieren.

Die Backup-Programme Nero, Areca, Paragon, Personal Backup sind für meine Zwecke vollkommen überdimensionert. In bestimmten Fällen tun sie auch nicht das, was ich möchte. Ich möchte z. B. nur .odt, .mp3 und .jpg-Dateien auf eine externe Festplatte kopieren. Personal Backup macht riesige Analysen und kopiert dann aufwendig, teilweise mit Komprimierung, doch alles. Jedenfalls sieht es so aus. Ich suche also und finde im PCtipp-Forum das:

Nur bestimmte Dateien kopieren | Problem: Ich möchte mit einer Batch-Datei unter Windows 7 immer wieder mal einige Dateien auf ein anderes Laufwerk kopieren. Kann man einem solchen Kopierbefehl eine Art Filter mitgeben, damit nur bestimmte Dateitypen kopiert werden? | von Gaby Salvisberg, 09.12.2010 

Lösung: Das ist gar kein Problem. Bei der Wahl des Kopierbefehls haben Sie unter Windows 7 sogar drei Möglichkeiten: copy, xcopy oder robocopy, wobei robocopy etwas leistungsfähiger und flexibler ist.

Nehmen wir an, Sie möchten explizit Ihre Word-Dateien (mit Endungen .docx) aus dem Ordner C:\Users\IhrName\Documents\ in den Ordner E:\Backup\Documents\ kopieren lassen.
Die Syntax für den Befehl lautet dann:
copy Quellordner\*.docx Zielordner im Unterschied zu:

  • robocopy Quellordner Zielordner *.docx. Konkret sähe das so aus:
  • copy "C:\Users\IhrName\Documents\*.docx" E:\Backup\Documents\

oder

  • robocopy "C:\Users\IhrName\Documents" E:\Backup\Documents\ *.docx

Anführungszeichen bei einem Kopierbefehl. | Die Anführungszeichen sind in unserem Beispiel freiwillig. Aber wenn der Pfad ein oder mehrere Leerzeichen enthält, müssen Sie sie unbedingt setzen. Beide Befehle (copy und robocopy) kennen noch verschiedenste Schalter. Tippen Sie in der Konsole mal copy /?, xcopy /? bzw. robocopy /? ein, dann werden die Schalter angezeigt. Etwa bei copy können Sie mit einem hinten angestellten /V erreichen, dass die Dateien nach dem Kopieren überprüft werden. Mit /Y können Sie die Bestätigung zum Überschreiben allenfalls vorhandener Zieldateien unterdrücken.

Bei Robocopy wären folgende Schalter interessant: /S kopiert nur Unterverzeichnisse, die nicht leer sind, /PURGE löscht im Zielordner die Dateien und Ordner, die in der Quelle nicht mehr vorhanden sind; das eignet sich z.B. zum Synchronisieren zweier Ordner. /A kopiert nur Dateien mit dem Archive-Attribut, /M ebenfalls, setzt das Attribut danach zurück. (PCtipp-Forum)

Nun denn, das muss mal ausprobiert werden. Klingt aber schon mal gut. Und bringt den Duft der alten DOS-Welt ins Gedächtnis zurück.

---

Jörg Schieb hat einen guten Tipp gegeben, wie man schnell an das DOS-Fenster rankommt.