Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 19. Januar 2015

Asshole? Miscreant? Varmint?

Ich musste jetzt länger nachdenken, weil ich mich an das Schimpfwort nicht mehr genau erinnert habe: Asshole? Miscreant, Varmint? Na gut, varmint ist zu nett. Dann hatte ich's tatsächlich!

Secretary of State, Sumner Welles, once said "Somoza's a bastard!" And Roosevelt replied, "Yes, but he's our bastard."

Ist das Volk, wenn es über Pegida usw. spricht, nicht oft auch dieser Ansicht? Ich glaube, die Sache geht, ohne das dies ausgesprochen wird, sogar so weit, dass auch Anders Breivik, der ja nun wirklich ein wahnsinniger Täter ist, so gesehen wird. Im Sinne von: Natürlich gibt es auch europäische Idioten, die im Namen des Abendlands morden! Aber einerseits sind das unglaublich viel weniger als die Idioten auf der Seite der Islamisten. Und andererseits: es sind unsere Idioten! Wir müssen "des Gschwerl" doch nicht noch in Massen importieren und solchen Leuten europäische Staatsbürgerschaften verleihen!

---

Nachtrag: Es geht auch ohne Staatsbürgerschaft! Und, na gut, Serben und Kroaten gehören ja schon fast zur Familie.

Einbruchsserie in München | Zehn Jahre auf Diebestour: Einbrecherbande geschnappt | Nina Job, 20.01.2015 17:41 Uhr ... Bereits seit 2004 stieg die Bande in wechselnder Besetzung in 137 Einfamilienhäuser in München sowie in weitere mindestens 63 im Münchner Umland und im Raum Ingolstadt. „Die Täter reisten gezielt für zwei, drei Wochen an“, so Polizeivizepräsident Robert Kopp. ... Der mutmaßliche Kopf der Bande stammt aus Serbien und ist eigentlich Metzger von Beruf. Seine Komplizen (43 bis 47 Jahre alt) sind Landsmänner und Kroaten. ... Zwei weitere Komplizen (41, 43) werden noch per Haftbefehl gesucht. (ABENDZEITUNG MÜNCHEN)

--

Nachtrag (02.02.2015):

"Gegen den IS, den wir zu Recht ideologisch dem Mittelalter zurechnen, fliegen Amerika und seine Verbündeten, darunter Saudi-Arabien, Bombenangriffe. Mit den Saudis haben wir bis vor Kurzem die tollsten Waffengeschäfte gemacht. Vielleicht gilt ja das geflügelte Wort vom Schurken, der eben unser Schurke sei? Der amerikanische Präsident Franklin D. Roosevelt hat das 1939 über über Anastasio Somoza gesagt, den Diktator von Nicaragua. | Öl? Jede Wette, dass die Islamisten des IS sich eines Tages als ebenso zuverlässige Öllieferanten erweisen würden wie die Saudis. Israel? Die offizielle Unterstützung der Hamas haben die Saudis eingestellt. Aber privates Geld dürfte weiterhin an die Israel-Feinde fließen. Terrorismus? Die IS-Kämpfer sind für uns eine Terrormiliz. Und zugleich wissen wir genau: Wenn die deutschen Limousinen und die ungarischen Mädchen wieder mal schwer auf wahhabitischem Gewissen lasten, verschaffen sich die Saudi-Araber Linderung durch fromme Finanzierung des internationalen Terrorismus."

Das schreibt Jakob Augstein im SPIEGEL 6 / 2015, auf S. 15, in seiner Kolumne. Hier der Titel: "Unsere Schurken".

Schön, wenn man mit den Publizisten im gleichen Ton schwingt.