Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 7. Januar 2015

Anschlag in Paris

Gerade hereingekommen:

"7. Januar 2015, 15:11 | Anschlag in Paris | Terroristen töten Zeichner von Mohammed-Karikaturen || Schießerei in Redaktion. Mindestens 11 Tote bei Anschlag in Paris || Mindestens zwei Männer haben einen Anschlag auf die Redaktionsräume der Satirezeitschrift Charlie Hebdo in Paris verübt. Sie sind noch auf der Flucht. Mindestens zwölf Menschen kamen durch Schüsse ums Leben." (SZ)

Wer da auf die unterschiedlichen Zahlen hinweist, macht sich lächerlich. Es ist ja eine Eilmeldung.

Und natürlich waren das nicht die Muslime, alle miteinander. Aber? Auf die Pegida-Diskussion wird es schon Einfluss haben, wenn im Abendland von al-Qaida-Terroristen Karikaturisten umgebracht werden.

"Der Angriff im 11. Arrondissement im Zentrum von Paris habe sich gegen 11:30 Uhr ereignet. Es habe danach einen Schusswechsel mit den Sicherheitskräften gegeben. Bei ihrer Flucht hätten die Angreifer einen Polizisten angeschossen und später einen Fußgänger überfahren. Die Täter riefen nach Angaben von Zeugen: 'Wir haben den Propheten gerächt' und 'Allah ist groß'."