Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 4. April 2018

"Muttermund drei Zentimeter offen"

Notizbuch:

STIEFVATER, MUTTER & TOCHTER VOR GERICHT Familien-Bande soll Teenager verprügelt haben Stiefvater Ahmed O. (35) und seine Frau B'china A. (37) bestreiten jede Beteiligung an der Prügelei, fühlen sich von Polizei und Justiz unfair behandelt Artikel von: KOLJA GÄRTNER veröffentlicht am 03.04.2018 - 15:36 Uhr Innenstadt – Mutter, Tochter, Stiefvater – eine schreckliche nette Familie vorm Landgericht. Weil eine einstige Freundin der Tochter von allen dreien Prügel bezogen haben soll. Im November verurteilte das Amtsgericht Jasmin J. (19) zu 140 Arbeitsstunden, Mutter B‘china A. (37, neun Kinder) zu 800 Euro Strafe und Stiefvater Ahmed O. (35) zu sieben Monaten auf Bewährung. Er weiß nichts mit seinem Leben anzufangen – und wohl auch nicht, warum er fast einen Menschen tötete. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die drei Jasminas ehemals beste Freundin Lea B. (19) verprügelt, ihr dabei einen Finger ge- und einen Zahn abgebrochen haben. Dagegen geht das Trio in Berufung. „Warum?“, will Richterin Marlies Schwarzer von Jasmina J. (saß schon wegen Schulschwänzens in Arrest) wissen. „Weil ich ein gerechtes Urteil will. Die Lea hat mich auch geschlagen, die soll auch vor Gericht. Sie hat meine kleine Schwester beleidigt, mich eine Woche vorher mit Pfefferspray vollgesprüht und mir in den Finger gebissen. Der hat sich infiziert.“ Ihre Eltern wollen einen Freispruch, bestreiten, überhaupt bei der Keilerei dabei gewesen zu sein. Die Mutter: „Ich war hochschwanger, Muttermund drei Zentimeter offen, ich musste im Bett liegen.“ Ihr Mann: „Ich habe das Mädchen im Gericht zum ersten Mal gesehen.“ Der Prozess geht weiter. Übrigens ohne Verteidiger. Die haben ihre Mandate niedergelegt... (bild.de)

Wenn man nun anführen würde, dass man, was die an sich erfreuliche Zunahme der Geburten in Deutschland angeht, doch immer genauer hinsehen müsse, wie die Verhältnisse denn sind, in die die Kinder hineingeboren werden -- "Mutter B‘china A. (37, neun Kinder)", "Muttermund drei Zentimeter offen" --, wäre man dann ein Populist, Rassist, ein Xenophober? Ist diese Nachricht: ein Einzelfall? Aus dem Zusammenhang gerissen? Wenn ja -- aus welchem Zusammenhang?