Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 16. Januar 2018

Kopflos Wildschweine jagen


--

Afrikanische Schweinepest. "Kein Grund, kopflos Wildschweine zu jagen" | Sie greifen Jogger an und verbreiten die Schweinepest: Sind Wildschweine unsere neuen Problemtiere? Ein Gespräch mit dem Geschäftsführer der Deutschen Wildtier Stiftung | Interview: Dagny Lüdemann 15. Januar 2018 | 252 Kommentare

--

"Kein Grund, kopflos Wildschweine zu jagen"

Natürlich muss ein Jäger, wenn er vernünftig schießen will, noch seinen Kopf auf dem Hals haben!

(Blöder Kalauer! Verzeihung.)

Kurz nachgedacht: Wenn man nicht gleich alle Wildschweine abschießen will -- und auch noch über eine gewisse Zeit alle "zugewanderten" aus dem Osten --, verringert man lediglich das Risiko um ein paar Prozent. Das heißt aber auch, dass diese Tierkrankheit in die deutschen Wildschweinpopulatioen einwandern wird, Abschießen hin oder her.

--

"FriendlyGrizzly #4.1 — vor 11 Stunden || Entfernt. Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen. Danke, die Redaktion/mf || Antwort auf #4 von Mazzeltov"

Schade! Was man in diesem konkreten Fall "unterstellen" kann, das hätte mich wirklich interessiert! Dass es um eine jüdisch-arabische Verschwörung geht, von wegen 'Schwein'?

--