Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 18. Januar 2018

Mein Mode-Blog 3: Michael Späth

Alle Einträge "Mein Mode-Blog" hier ]

Harald Martenstein kommt heute im ZEITMagazin, in seiner Kolumne, in einem sehr speziellen Zusammenhang auf jetzt.de zu sprechen. Ich komme, rein zufällig, auch noch von einer anderen Seite auf diese Seite:

29.01.2015 • Startseite • Ausgehen • Kurioses an Münchner Club-Garderoben Was an Münchner Club-Garderoben abgegeben wird Jacken, Sexspielzeug und drei Schnitzel – wir haben mitgeschrieben. Von Teresa Fries

Na gut, schon wieder ein paar Tage her. -- Jemand namens Michael, 23, sagt da: 

Ich kann mittlerweile von meinem Modeblog „thelostboy“ leben, aber wenn ich in München bin, übernehme ich trotzdem immer Schichten im P1. Für mich ist das auch eine große Inspiration.

Über den Blog selbst kann man mehr erfahren:

Vorab schon mal:

Der Blog „THELOSTBOY“ wurde im Frühjahr 2012 gegründet. Er entstand aus einer tiefen Leidenschaft für Mode und Pop Kultur. Der Name setzt sich aus verschiedenen Inspirationsquellen und Gefühlen des Autors zusammen. „Wenn man für eine Sache so brennt, dass man sich seine eigene Welt erschaffen hat, ist man für die normale Welt verloren“. Schwerpunkte sind die Themen „Mode, Lifestyle, Reisen und Privates“. Mit dem Blog war Michael vertreten auf internationalen Fashionweeks in London, New York, Tokyo und Berlin. Eingeladen von Brands wie Burberry, Moschino, Tommy Hilfiger, Michalsky und Hugo Boss. Gefeatured von Magazinen wie VOGUE, GQ und Refinery 29. Er ist gern gesehener Gast auf Veranstaltungen wie dem BUNTE New Faces Award, Stammgast der Walt Disney Filmpremieren und hatte Kooperationen auf der ganzen Welt unter anderem in Japan, China, Thailand, Amerika und Europa. Heute zählt „THELOSTBOY“ zu den größten und bekanntesten People-Blogs in Deutschland und Österreich.

Dann auch noch über den Blog-Betreiber:

Michael Späth wurde 1991 in Ingolstadt bei München geboren. Anstatt mit den anderen Jungs Fußball zu spielen, verbrachte er seine Zeit damit VOGUE zu lesen und Musikvideos auf MTV zu sehen. Diese Leidenschaft für Mode und Pop Kultur brachte ihn zu seinem Kulturjournalistik-Studium in München, welches er mit einem Bachelor of Arts abschloss. Währenddessen und danach arbeitete er als freier Journalist für Magazine wie Amica, Focus Online, Hashmag und in der Redaktion von InStyle – das TV Magazin & Germany’s Next Topmodel by Heidi Klum.

Nun, das ist eine gute, eine sehr schöne Laufbahn!

In Sachen Lampen unterscheiden sich die Geschmäcker allerdings. Die von Michael und meine, meine ich. Wie das halt so ist. Ist mir alles viel zu verspielt, das mit den Lampen des LOSTBOY.