Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 31. Januar 2018

Die AfD ...

... übernimmt Führungsposten im Parlament". So steht es da.  Und es folgt eine kluge Einschätzung:

"Die politische Konjunktur der AfD verhält sich wie die Tragfläche eines Flugzeugs: Je mehr Gegenwind es gibt, desto mehr Auftrieb erhält sie. Das ist keine Zauberei, sondern ein Effekt, der seit den US-Vorwahlen 2016 medienwissenschaftlich gut untersucht ist."

--


Mal die sachliche Sicht: Da ist eine Partei, AfD genannt, die bei einer BT-Wahl viele Stimmen geholt hat. Die heftige Streitereien intern hat, sodass sie sich einen Verhaltenskatalog schaffen muss. Deren Mitglieder teilweise Neonazi-hafte Statements abgeben. Die eine Partei ist, die nicht verboten ist.

Nur gilt halt auch: Wenn diese Partei nun von den "Altparteien" ausgegrenzt wird, dann grenzen die damit die Wähler dieser Partei aus. Dabei ist es egal, ob das Wähler vom ganz rechten Rand sind oder Protestwähler, die, gäbe es das Thema und Problem "Migration / Zuwanderung" nicht, sich vollständig auf die anderen Parteien verteilen würden.

Ich fürchte: Sollte es zu Neuwahlen kommen, wird dieses Verhalten der Altparteien, das ja zu einem Gutteil einfach Machterhaltungsgebaren ist, der AfD eine Menge Stimmen bringen.