Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 1. Februar 2013

Selbsternannte -- jetzt Heino

[ Alles zum Thema selbst ernannt und selbsternannt in diesem Blog. ]

Floskeln entwickeln, mögen sie im konkreten Fall noch so daneben sein, einen großen Sog auf Journalisten. Konkreter Fall aus der Selbsternannten-Ecke: "Mit seinem rollenden Rrrr, dem tiefen Bariton und der obligatorischen dunklen Sonnenbrille wirkt der selbsternannte Barde der Nation mit seiner Erscheinung noch so wie damals, als ..."

Jetzt muss man sich natürlich fragen, wann sich Heino selbst zum 'Barden der Nation' ernannt haben soll. Barde - bekannt heutzutage nicht aus Funk, Film und Fernsehen im Allgemeinen, sondern nur aus Asterix & Obelix, nennt sich doch freiwillig so schnell keiner. Aber erst mal daherschwadronieren von wegen selbstnannt, nicht wahr, Herr Jens Maier mit ai, vom STERN.

--

P. S. Lieber Herr Maier! "... Doch statt die Songs mit einem Remix zu seinen eigenen zu machen, beschränkt er [Heino] sich auf das Plagiat." Auch da liegen Sie volle Kanne daneben! Wenn Herr Gutenberg oder Frau Schavan immer treulich druntergeschrieben hätten: "Das hier ist von den Ärzten, ich singe das jetzt nach", keiner hätte ihnen was vorwerfen können. Oder -- jedenfalls nicht, dass sie plagiiert hätten.