Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 14. März 2016

Nix Lügenpresse!

Einfach: weil das Weglassen von Informationen kein Lügen ist. Aber komisch kommt mir das schon vor. Da gibt es auf Google News eine Meldung, dass in Hannover auf einer Hochzeitsfeier ein Mann -- nein, eine 21jährige Frau erschossen worden ist. Das erstaunt ja nun doch. Auf einer Hochzeitsfeier? Und woher gleich eine Pistole? Und mehrere hundert Gäste waren auf dieser Feier? 

Die FAZ weiß zu berichten:

Nach den tödlichen Schüssen habe es familiäre Streitigkeiten zwischen den Gästen gegeben, sagte der Sprecher der Polizei weiter. Dabei habe es mindestens vier Verletzte gegeben. Ein Sprecher der Feuerwehr zählte sechs verletzten Menschen, die behandelt wurden. Weitere Details waren zunächst unklar.

Also, die Details sind unklar. Nur -- da fragt sich ein arglose Leser, also ich zum Beispiel: Gibt es da vielleicht einen "Migrationshintergrund"? In der FAZ, dem SPIEGEL: nichts zu dieser Frage. Weil ich gerade Zeit habe, suche ich noch ein wenig. Am Ende finde ich bei ntv.de das:

Montag, 14. März 2016 | Tatwaffe gefunden | Mann erschießt 21-Jährige auf Hochzeit || Hunderte Menschen feiern in Hannover eine Hochzeit, als plötzlich ein Mann mehrfach auf eine junge Frau schießt. Sie stirbt kurz darauf im Krankenhaus. Die Polizei fahndet nun nach dem Täter. || Nach den tödlichen Schüssen auf eine junge Frau bei einer kurdischen Hochzeitsfeier in Hannover fahndet die Polizei nach dem Täter. "Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren", sagte ein Sprecher. Ein unbekannter Mann hatte am Sonntagabend mehrmals gezielt auf die 21-jährige Frau geschossen, die als Gast bei der Feier war. Sie starb daraufhin im Krankenhaus.

Voller Erstaunen und auch ein wenig mit dem "Wie kann man nur!" wird in den letzten Wochen, "nach Köln", berichtet, dass sich die Deutschen mit Tränengas und Schreckschuss-Revolvern ausrüsten. Was aber ein richtiger kurdischer Mann in Deutschland ist, der hat natürlich eine scharfe Waffe und macht davon kein Aufhebens. Ist halt so ein kultureller Unterschied.

Ach ja, die AfD hat gestern bei den Wahlen abgeräumt, habe ich gelesen ... 

--

Weiterführende Überlegung: Die Angst der Wikipedia und die "seriösen Medien", bei solchen Gelegenheiten Ross und Reiter und Migrationshintergrund zu nennen, erinnert mich an die Angst der Kirchen vor der Unkeuschheit in früheren Zeiten. Wie das geht? Nun, der Mensch ist, so wie er ist, ein sexuelles Wesen; er ist aber auch von sonstigen Trieben beherrscht. Unter anderem von der Neugier. Aus diesem Antrieb, der Neugier, heraus, sind wahrscheinlich dereinst auch die Zeitungen entstanden. Wie früher beim Thema Sex -- der ja inzwischen aber vollständig freigegeben ist --, wird heute Triebverzicht gefordert, was die Neugier und das Wissenwollen angeht. Wie beim Sex ist auch das ziemlich gegen die Natur des Menschen. Und vielleicht auch, was die Schere im Kopf der Journalisten angeht, doch irgendwie gegen die Idee der Pressefreiheit?