Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 5. November 2016

Hummels' neue Liebe

Die Journalisten und die Websites müssen Leser gewinnen, also ganz altmodisch Quote machen im Kampf mit den anderen Journalisten und deren Websites. Ein Rezept ist da die zweitdeutig-eindeutige Ankündigung mit einem Prominenten in der Mitte. -- Beispiel:

Denkt der Leser und soll er denken: "Das hab ich ja gar nicht mitbekommen! Mats Hummels, ein Schwerenöter, der alle Naselang eine Neue hat? Wahnsinn! Gleich mal nachlesen..."

Dann kommt die Auflösung, und die geht so:

"Vor Spitzenspiel: Hummels schwärmt von Hoffenheim | Spitzenspiel hin, Spitzenspiel her: Mats Hummels ist so etwas wie ein Fan von 1899 Hoffenheim. Zumindest in seiner Rolle als virtueller Manager am Laptop führte für den Nationalspieler von Bayern München bislang kein Weg am Bundesliga-Konkurrenten vorbei. "Ich mache ja so Managerspiele. Da habe ich dieses Jahr voll auf Hoffenheimer Spieler gesetzt", sagte Hummels ausgerechnet vor dem Gipfeltreffen des Rekordmeisters am Samstag gegen den Tabellendritten 1899 Hoffenheim (15:30 Uhr)." (msn.com/de-de)

Da lacht sich der Leser schlapp! Wenn er denn Humor hat. Die, die in solchen Fällen keinen Humor haben, die fühlen sich natürlich vera... Verachtet. Ach, egal. Hummels schwärmt also für, nein, nicht Sampdoria Genua oder Inter Mailand, sondern für -- Hoffenheim! Das steht hinter der neuen Liebe. Na dann.