Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 17. Mai 2013

Open Office vs. Libre Office

Hier hat sich jemand die Mühe gemacht, die Zusammenhänge knapp und klar darzustellen:

2010 übernahm die Oracle Corporation die Firma Sun und vertrieb im Anschluss StarOffice als kommerzielles Produkt unter dem Namen Oracle Open Office. In Folge dieser Übernahme kam es zu einem Konflikt zwischen Oracle und einem Teil der OpenOffice.org-Entwickler, die sich komplett von Oracle lösten und The Document Foundation gründeten.

Die Frage wird ja sein: Wer ist erfolgreicher?

 Meine Vermutung war, dass am Ende Libre Office bleiben wird und OO verschwindet, weil ein Unternehmen kein Interesse an "kostenlos" haben kann. Aber da bleibt zu berücksichtigen:

Im Jahr 2011 übergab Oracle die Rechte an die Apache Software Foundation, die das Projekt unter dem Namen Apache OpenOffice nun weiter entwickelt.

--

Nachtrag: Hier hat sich Tcat Houser editor-in-chief of TRCBNews.com mal -- fast philosophisch -- Gedanken gemacht. Das Ergebnis: "If you are forced to deal with other people that use Microsoft Office out of laziness or necessity, the reality is OpenOffice is your better choice. The more you are producing your output for faxing, camera ready output or other finished product the more freedom you have. In that case you will probably be happier with LibreOffice."