Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 9. Mai 2013

Zahl der Opfer: 914

Ja, Bangladesch ist weit. Aber dass über Ursachen und Folgen dieses Unglücks in Deutschland so wenig diskutiert wird, das ist Borniertheit. Damit unsere T-Shirts für 4,99 Euro verkauft werden, werden irgendwo auf der Welt Menschen -- altes Wort: ausgebeutet. Und in jeder Hinsicht unterdrückt. Und irgendwelche örtlichen Reichen jagen die Armen in einsturzgefährdete Häuser, um einen Profit zu machen, bei dem einen speiübel werden muss.

Politik || Nachrichten und Kommentare zur Politik in Deutschland und der Welt || FRANKFURTER RUNDSCHAU » POLITIK | 09. MAI 2013 | Über 900 Tote nach Fabrikeinsturz in Bangladesch | Die Opfer des Fabrikeinsturzes werden in Massengräbern bestattet. Foto: Abir Abdullah || Gut zwei Wochen nach dem Fabrikeinsturz in Bangladesch ist die Zahl der Toten auf mehr als 900 gestiegen. || Gut zwei Wochen nach dem Fabrikeinsturz in Bangladesch ist die Zahl der Toten auf mehr als 900 gestiegen. Die Einsatzkräfte fanden in der Nacht zu Donnerstag unter den Trümmern noch einmal mehr als 100 Leichen. Damit liege die Zahl der Opfer bei 914, sagte ein Sprecher des Zentrums für Katastrophenmanagement. (FR Online)