Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 19. September 2011

Rechtschreibreform, immer wieder

Fortsetzung, immer wieder: überflüssig wie ein Kropf!

Es ist zum Kringeln! Die doch eher schlichte Frage aufwendig oder aufwändig? Diese Frage zieht einen Rattenschwanz an Einlassungen in den entsprechenden Foren hinter sich her. Probe gefällig? Dann mal hier schauen! -- Auszug:

»Die frühere Form hieß "aufwendig"; nach der Rechtschreibreform ist sowohl die Form "aufwendig" (als Ableitung von "aufwenden") als auch "aufwändig" (als Ableitung von "Aufwand") richtig. Nach dem 1. August 2006 ändert sich da nichts. | Im Gegensatz dazu ist nach neuer Rechtschreibung nur "überschwänglich" (von "Überschwang") richtig, die Schreibweise "überschwenglich" hat keine Gültigkeit mehr. | Ein weiteres Wort mit alternativ ä/e ist "Schänke"/"Schenke" (früher nur: "Schenke").«

Hat das jetzt was gebracht in Sachen der rechtschreibprobleme der SchülerInnen? Oder wo auch immer. Ich meine: Kein Mensch hat jemals aufwändig gesagt. Wenn die Laut-Schrift-Entsprechung irgend etwas bedeutet, warum dann eine Änderung?

Und manche zum Grundsätzlichen vordringende Pretiosen gibt es da auch!