Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 18. September 2011

Für einen neuen Umgang mit den Banken

Vorschlag. Und es muss heißen: mit den großen Banken.

Wir koppeln die Banken, die nicht mit Realwerten handeln, komplett vom Realmarkt ab. Sie sollen "in echt" miteinander Monopoly spielen, und weder konkrete Menschen noch Staaten sollen davon betroffen sein.

Das ist die BILD-Meldung gegenwärtig:

„Das [Milliarden an der interen Aufsicht vorbei zu verzocken] ist gar nicht so einfach, denn alle Banken haben in erheblichem Maße Instrumente eingebaut, um das zu verhindern. Es ist definitiv sicher, dass wir es hier wieder mit einem Fall von erheblicher krimineller Energie zu tun haben, sonst geht das gar nicht“, sagte der Finanzexperte der Technischen Universität Darmstadt. Dabei müsse es den Zockern gar nicht darum gehen, sich Geld in die eigene Tasche zu stecken, sagte Schiereck. Er vermutet das Motiv eher im Leistungs- und Konkurrenzdruck im Eigenhandel. Spätestens nach dem der britische Finanzjongleur Nick Leeson den Zusammenbruch der Barings-Bank auslöste, müsste das Thema eigentlich vom Tisch sein, betonte Schiereck: „Man konnte eigentlich nicht damit rechnen, dass das bei der UBS in diesem Umfang passiert.“

---
P. S. "Aber mich fragt ja mal wieder keiner!"
Diese Redewendung müssen wir bei Gelegenheit mal analysieren. Für die Demokratie-Theorie ist das ja von einiger Bedeutung.