Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 4. Juni 2012

Joschka Fischer und der Europa-Abgrund


"Euro-Krise // Joschka Fischer – "Europa steht heute am Abgrund" // Ex-Außenminister Fischer meldet sich in der Euro-Krise zu Wort: Die Rede ist von Chaos, Flammen und Lawinen. Es drohe eine Weltwirtschaftskrise, wie die heute Lebenden sie noch nicht erlebt hätten. // Joschka Fischer (Grüne) war bis 2005 Bundesaußenminister // In einem Gastbeitrag für die "Süddeutsche Zeitung" kritisiert der Grünen-Politiker und ehemalige Bundesaußenminister Joschka Fischer die aktuelle Europa-Politik. // Das europäische Haus stehe "in Flammen", so Fischer, und Europa. angeführt von Deutschland, lösche "lieber weiter mit Kerosin als mit Wasser". Europa müsse allen Mut zusammennehmen und eine Fiskalunion mit gemeinsamen Budget, einheitlicher Steuerpolitik und Garantie für die Staatsschulden errichten." 

Wieso komme ich nur ganz instinktiv darauf, dass die Fortsetzung hinter diesen Zeilen lautet: "Europa steht heute am Abgrund, weil ich, Joschka, nicht mehr Außenminister Deutschlands bin." Was hinwiederum ja noch nicht heißt, dass diese These falsch ist.