Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 2. Oktober 2013

Koalitionen

In der ZEIT einen kluger Artikel über die gegenwärtigen Probleme des Kaolierens gelesen. Die Gründe sind eher schlicht: Die Parteien SPD und Grüne haben vor der Wahl bindende Aussagen über Nicht-Möglichkeiten gemacht, über die sie sich jetzt kaum hinwegsetzen können. Wir lernen erst mal daraus, dass die Parteien vor Wahlen eher 10-Punkte-Hauptprogramme machen und jedes absolut gesetzte Gerede über Koalitionen sein lassen sollten. Sie können Koalitionspräferenzen ja durchaus benennen, aber sie sollten nicht sagen: 'Mit denen auf keinen Fall!'

Und ich merke an: Ich habe noch nie in meinem Leben CDU oder CSU gewählt. Wenn aber Neuwahlen notwendig werden, dann wähle ich zum ersten Mal CSU (weil ich halt in Bayern lebe) und verhelfe Merkel mit meinem Stimmchen zur absoluten Mehrheit. Weil mich dieses Gezerre nervt!

P. S. Ich liege mit meinen Intuitionen in solchen Polit-Angelegenheiten am Ende fast immer richtig.