Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 6. Oktober 2013

Copernic. Mal wieder.

Aus der schönen Welt des technischen Fortschritts: Gestern Abend eingeladen. Das Gespräch kommt unversehens auf Festplattenindizierer. Windows-Suche, nicht gut. Google Desktop Search, Entwicklung wurde eingestellt. (Am 14. September 2011 schon. Wusste ich Ignorant gar nicht!) Dann Copernic. Ich vermelde, dass ich das mehrfach auf dem PC hatte, aber jedesmal hat es nach 6 Wochen nicht mehr funktioniert. Es fand einfach keine Dateien mehr. Dabei hätte ich das Programm und seine Möglichkeiten sehr geschäftzt. -- Nein, sagt H., er habe da nie Probleme damit gehabt. Nein, wirklich nie!

Wieder zuhause installiere ich das Programm. Es hat jetzt, Version 4, eine neue Oberfläche. Ich bin zuversichtlich. Lasse den PC laufen, auf dass in der Nacht der Index erstellt werde. Als ich heute morgen hoffnungsfroh nachsehe, erscheint das:

Noch gebe ich nicht auf. Ich setze die Copernic-Indizierung auf "Volle Leistung", heißt jetzt: "Uneingeschränkt". Aber das Gefühl von Enttäuschung macht sich schon wieder breit.